Zeigen, dass Patienten im Klinikum Schönebeck gut aufgehoben sind, das will man beim heutigen Tag der offenen Tür erreichen. Dazu beitragen soll künftig auch ein eigener Fernsehsender, der heute der Öffentlichkeit vorgestellt wird.

Schönebeck. Ein Krankenhausaufenthalt ist nur selten ein erfreuliches Ereignis. Oftmals sind Ängste und Unsicherheit stetige Begleiter der Patienten. Eine große Rolle spielt hierbei mangelndes Wissen über die Erkrankung und über Behandlungsmethoden. Dem soll künftig Abhilfe geschaffen werden. Das Prinzip : Umfassende Informationen über Einrichtung, Behandlung, Personal und Betreuung sollen Ängste nehmen. Vermittelt werden soll das Wissen künftig über einen eigenen Fernsehsender. Klinik Info Kanal, kurz Kik, ist ein neuer Baustein in der Klinikkultur des Schönebecker Krankenhauses.

Sogenanntes Patientenfernsehen ist eine Plattform rund um das Thema Gesundheit. In einem Image-Beitrag, der mehrmals täglich im Programm zu sehen sein wird, zeigt sich das Krankenhaus von seiner besten Seite. Die lange Geschichte, die Stationen und ihre jeweiligen Behandlungsmöglichkeiten sind in diesem etwa 15-minütigen Beitrag zu sehen und sollen dem Patienten das Gefühl vermitteln, " gut aufgehoben " zu sein. Zudem haben Einrichtungen und Unternehmen des Kreises die Möglichkeit, sich auf diesem Sender vorzustellen.

Dass auch Krankenhäuser in der heutigen Zeit um ihre Patienten werben müssen, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Eine erste gute Möglichkeit ist der beschriebene Patientensender. Eine weitere ebenso effektive Möglichkeit ist ein Tag der offenen Tür. Bei ihm können sich die Besucher selbst einen Eindruck von den Gegebenheiten des Hauses machen. Aus diesem Grund öffnet das Klinikum Schönebeck heute in der Zeit von 10 bis 14 Uhr seine Pforten oder besser seine OPSäle. In diese kann man nämlich einen Blick werfen. Aber nicht nur in diese. Einen Blick in den Bauch zeigt ein Film einer endoskopischen Operation.

In der Kinderklinik kann der eigene Arm eingegipst werden. Und an einer Schweinepfote kann sich der Besucher an einer Operationsnaht versuchen. Außerdem gibt es zahlreiche interessante Vorträge. In der Schmerzambulanz informiert Dr. Kathrin Klaus in einem Vortrag um 11 Uhr über das Thema " Schmerz-Fluch oder Segen ". Die Vorstellung der Schmerzsprechstunde beginnt um 11 Uhr.

Den Kreißsaal und die Station der Frauenklinik ist heute auch für Nicht-Schwangere geöffnet. Ebenso wie viele andere Stationen zur Besichtigung offen stehen.

Zudem werden zahlreiche Infostände zu Themen wie Diabetes, Onkologie, Orthopädie, Traumatologie, Vita 34-Nabelschnurblut, DSO-Organtransplantation und Hospizverein informieren.

Zu den kleinen Höhepunkten des Tages gehört die Rettungshundestaffel des Deutschen Roten Kreuzes Schönebeck. Die Vierbeiner haben schon so manches Leben gerettet. Wie, das zeigen sie heute mit kleinen Vorführungen vor Ort.

Geöffnet werden heute nicht nur die Türen der Stationen sondern auch die der Einsatzfahrzeuge.

Krankenwagen, Notarztauto und Rettungshubschrauber stehen von 10 bis 14 Uhr auf dem Gelände des Klinikums Schönebeck zum Bestaunen bereit.