Nach der rechtlichen Fusion der beiden Kreissparkassen Aschersleben-Staßfurt und Elbe-Saale am 1. Januar dieses Jahres zur Salzlandsparkasse steht nun am 20. Juni auch die Bündelung aller technischen Systeme beider Sparkassen bevor.

Staßfurt. " Dabei wird es nur zu geringen Einschränkungen für unsere Kunden kommen ", versichert Pressesprecherin Ute Cziesla. Vor allem die Selbstbedienungstechnik und das Internet-Banking seien betroffen. " Im Gegensatz zu früheren Fusionen müssen diesmal keine neuen Sparkassenkarten ausgegeben werden ", kündigt die Pressesprecherin an. Alle Sparkassen- oder Kreditkarten seien weiterhin uneingeschränkt nutzbar. Auch die Kontonummern, ob für Girokonto, Sparbuch oder Kredit bleiben unverändert. Lediglich auf die Kunden der bisherigen Kreissparkasse Aschersleben-Staßfurt werde eine neue Bankleitzahl ( BLZ ) zukommen, nämlich die der bisherigen Elbe-Saale-Sparkasse. " Ab dem 20. Juni darf somit nur noch einheitlich die BLZ 800 555 00 verwendet werden ", erklärt Ute Cziesla.

Sämtliche der Sparkasse erteilten Daueraufträge würden automatisch umgestellt. Bei bestehenden Lastschriftaufträgen informiert die Sparkasse verschiedene Geschäftspartner ihrer Kunden wie beispielsweise regionale Energieversorger. " Da wir allerdings nicht alle Vertragspartner erreichen können, ist zu empfehlen, in der ersten Zeit nach der technischen Fusion eingehende Zahlungen oder Abbuchungen auf dem Kontoauszug sorgfältig zu überprüfen ", rät die Angestellte der Sparkasse. Bis zum Jahresende habe man für die Information an den Arbeitgeber, Vermieter oder Verein noch Zeit.

Ute Cziesla verweist noch auf einige Einschränkungen für die Arbeit mit dem Internet-Banking : " Ab Freitag, 19. Juni, 15 Uhr, bis voraussichtlich zum nächsten Tag um die Mittagszeit wird das Internet-Banking im Bereich Aschersleben-Staßfurt nicht zur Verfügung stehen. " Zudem sei die Selbstbedienungstechnik am Sonnabend, 20. Juni, zwischen 0 und 6 Uhr, nicht nutzbar.

" Wir bitten unsere Kunden schon jetzt um Verständnis und versichern, dass unsere Mitarbeiter bemüht sind, die Einschränkungen während der technischen Fusion so gering wie möglich zu halten ", so Ute Cziesla.

Außerdem stünden die Mitarbeiter der Salzlandsparkasse den Kunden bei Fragen gern zur Verfügung.