Wenn Brot & Spiele, The Hate Inside und Die Rabäuber die Bühne rocken, kommt dabei nicht nur gute Musik raus, sondern wie im Fall des Benef zkonzertes bei den Staßfurter Stadtwerken auch richtig viel Geld. 1300 Euro konnten die Bands, Veranstalter Andreas Duckstein und Hans-J ürgen Lärz, die Firma Cosic und die Stadtwerke Staßfurt gestern Gabriele Westendorf von der Stiftung Staßfurter Waisenhaus überreichen. Darüber freuen sich die 17 Kinder im Alter zwischen zehn und 22 Jahren, die in drei Gruppen im Lisbeth-Heymann-Haus leben. Von dem Geld soll die Außenanlage gestaltet werden, so wie die Mädchen und Jungen es sich vorstellen. Gabriele Westendorf war hin und weg von dem Geldregen, mit dem sie nicht gerechnet hätte. " Ohne Berührungsängste haben die Bands und die Veranstalter etwas Tolles auf die Beine gestellt, von dem die Kinder proftieren, wenn sie in der Gemeinschaft gefordert und gefördert werden – so wie bald auch draußen im Gelände. " Foto : Wrüske