Hohenerxleben ( ak ). Interessieren Sie sich für den Komponisten Joseph Haydn ? Gibt es Dinge, die Sie schon immer mal einen Dirigenten fragen wollten ? Oder haben Sie Fragen an den Generalmusikdirektor der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie Christian Simonis direkt ? Die Gelegenheit bietet sich am morgigen 1. Maifeiertag im Schloss Hohenerxleben. Dort ist der charmante Wiener zu einem Podiumsgespräch zu Gast. Titel : " Eben komme ich von Haydn. " Im Gespräch mit Simonis ist die künstlerische Leiterin der von einer Stiftung betriebenen Kulturstätte Friederike von Krosigk. Doch Haydn kommt auch musikalisch zu Wort : Walter Zoller, Korrepetitor am Leipziger Gewandhaus begleitet das Gespräch mit Klavierwerken des Komponisten, dessen 200. Todestag in diesem Jahr begangen wird. Beginn der morgigen Veranstaltung ist um 16 Uhr.

Vom Schuhputzer zum Millionär, das ist die Quintessenz von Haydns Lebensweg. " Aus dem Nichts doch etwas geworden ", sagt er selbst von sich. " Vielleicht wird meine Arbeit eine Quelle, aus welcher der Sorgenvolle auf einige Augenblicke seine Ruhe und Erholung schöpfet ", so sagt der Komponist selbst, von dessen Musik es heißt dass sie ihren Zuhörer " von der Unruhe zur heiteren Ruhe führt ". Was kann man sich Schöneres für einen Konzertbesuch wünschen ?

Das Jubiläum des Landsmannes von Christian Simonis, ist ein guter Grund für die Mitteldeutsche Kammerphilharmonie und die Akteure am Schloss Hohenerxleben ihre erfolgreiche Zusammenarbeit fortzusetzen : Am 29. Mai, lädt die Schloss-Stiftung zu einem großen Haydn-Konzert in die 130 Jahre alte Scheune am Schloss Hohenerxleben ein. Im Rahmen des Festivals " Klänge im Raum " spielt die Mitteldeutsche Kammerphilharmonie Schönebeck zwei späte Symphonien und das am Schloss heimische Ensemble Theatrum liest zwischen den Sätzen Anekdoten aus Haydns Leben und Auszüge aus seinen Briefen. Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen !

Das morgige Podiums-Gespräch ist dazu ein Vorspiel. Haydn war der beliebteste Komponist seiner Zeit – geschätzt sowohl als Mensch wie auch als Musiker. Was sagt uns seine Musik heute ? Von Simonis, ehemals Chef der Joseph Haydn Gesellschaft Wien, sind darauf interessante Antworten zu erwarten. Auch zum Thema : Einführung des musikalischen Witzes.