Stendal (bb) l Das Stendaler Unternehmen Interact Tele Service (ITS) musste am Montag zwölf Mitarbeiter von Aufträgen der Weltbildgruppe abziehen. Das Call-Center, in dem in der Scharnhorststraße 75Mitarbeiter beschäftigt sind, arbeitet seit Mitte der 2000er Jahre für die Verlagsgruppe Weltbild, die am Freitag Insolvenz angemeldet hat (die Volksstimme berichtete).

Die ITS, die ihren Stammsitz in Neubrandenburg hat, wickelt für Weltbild telefonischen Kundenservice sowie Produktverkauf ab, wie Vorstand Wolfgang Kolley auf Volksstimme-Anfrage berichtet. Seit einem halben Jahr habe es Strategiediskussionen bei Weltbild gegeben. Daher sei mit gewissen Veränderungen gerechnet worden. "Dass ein Insolvenzverwalter kommt, das war aber doch überraschend", so Kolley. Da über das vergangene Wochenende keine klaren Aussagen von Weltbild aus Augsburg gekommen sind, seien die zwölf für Weltbild beschäftigten Kollegen von diesen Aufträgen abgezogen worden. "Sie haben andere Aufgaben bekommen", so Kolley.

Unterdessen läuft der Betrieb der Weltbild-Filiale in der Breiten Straße 74 in Stendal weiter. Das Filialnetz gehört zu einer eigenen Gesellschaft, die nicht vom Insolvenzantrag betroffen ist, teilt eine Firmensprecherin auf Anfrage mit. Die Mitarbeiter würden jetzt keinesfalls ihre Arbeit verlieren.