Einen Blick hinter die Kulissen gewährte das Theater der Altmark Stendal am Sonnabend. Hunderte Besucher nutzten diese Gelegenheit beim Tag der offenen Tür. Selbst eine Kanzlerin kam.

Stendal l Auf dem Weg, höchstpersönlich die Euro nach Athen zu bringen, wie sie sagte, legte Angela Merkel einen Zwischenstation im Stendaler Theater ein und machte damit - so Oberspielleiter David Lenard - den Tag der offenen Tür zu einem "staatstragenden Ereignis". Die Kanzlerin alias Schauspielerin Annett Siegmund sang für die Theatergäste wie sie "nur noch mal kurz die Welt retten" will und verabschiedete sich mit dem Wunsch, endlich mal mit professionellen Menschen zusammenzuarbeiten.

Da wäre sie vielleicht am besten beim Tag der offenen Tür geblieben. Dort zeigten die Mitarbeiter wie sie ihre Profession Theater leben. Und das taten nicht nur - wie bei einer öffentliche Probe oder der Vorstellung der möglichen Stücke für die diesjährige Gerberhofaufführung - die Akteure, die auf der Bühne stehen.

Stück von Woody Allen im Mai im Gerberhof

So unternahm der Technische Direktor Andreas Lerch mit zahlreichen Neugierigen Technikführungen, bei dem sich mancher im Theater unbewanderte in ein Labyrinth versetzt fühlte. Die Tour führte von der Stromeinspeisung im Obergeschoss bis zum Notstromaggregat im Keller und schloss gar einige Schritte übers Dach ein.

Die kleinen und großen Gäste konnten aber nicht nur den Künstlern zuschauen und hinter die Kulissen blicken, sondern sich auch selbst versuchen. Da übte Theaterpädagoge Robert Grzywotz mit ihnen die Bewegungen ihres Gegenübers als Spiegelbild nachzuahmen, da probten Simone Fulir und Eva Vogel mit Kindern und mit Verstärkung von den Theatermäusen eine Geschichte um Feldmaus Frederick ein. Die bildete dann im Großen Saal quasi die Einleitung für das große Finale des Besuchertages.

Das bestand aus einer Kostümversteigerung, die Intendant Alexander Netschajew moderierte und bei dem die Ensemblemitglieder gleichermaßen als Models und Animateure zur Hochform aufliefen. Ergebnis: 244 Euro für den Theaterförderverein. Während der Kostüm-Show gab Netschajew bekannt, dass im Mai im Gerberhof die "Mittersommernachts-Sex-Komödie von Woody Allen auf die Bühne kommt. Dafür hatten die Besucher des Tages der offenen Tür votiert.

Weitere Bilder unter www.volksstimme.de/stendal

   

Bilder

 

Tag der offenen Theatertür

Stendal. Einen Blick hinter die Kulissen gewährte das Theater der Altmark Stendal am Sonnabend. Hunderte Besucher nutzten diese Gelegenheit beim Tag der offenen Tür. Selbst eine Kanzlerin kam.

  • Das Theater der Altmark öffnete am Sonnabend seine Türen. Foto: Susanne Moritz

    Das Theater der Altmark öffnete am Sonnabend seine Türen. Foto: Susanne Moritz