Stendal (tp) l Rund 20 Verkehrsunfälle mit einer leicht verletzten Person, wenig mehr Einsätze in der Rettungsleitstelle als sonst und schulfrei für die Wahrburger. Das ist die Bilanz des heutigen Wintereinbruchs im Landkreis Stendal. Am spektakulärsten war der Unfall, der sich gegen 3.40 Uhr 500 Meter vor Stendal ereignete. Ein Milchtransporter mit Anhänger geriet auf der Tangermünder Chaussee ins Schleudern. Er fuhr über den linken, dann über den rechten Seitenstreifen. Dort kippte der Anhänger um. Teile der 19500 Liter Milch flossen auf die Straße. Ab 6.15 Uhr wurde die Straße für vier Stunden zur Bergung des Sattelzuges gesperrt. Mehr dazu in der nächsten gedruckten Ausgabe der Volksstimme und im E-Paper.