Über das Förderprogramm Stark III erfährt die Tangermünder Sekundarschule Hinrich Brunsberg bis Ende dieses Jahres umfangreiche Veränderungen. Drei Millionen Euro fließen in die Schule. Über den Stand der Bauarbeiten sprach Anke Hoffmeister mit Angela Vogel, Sprecherin des Landrates.

Volksstimme: Wann wird die Sporthalle wieder genutzt werden können? Plan war ja, im Mai mit der Sanierung fertig zu sein. Bleibt es dabei? Wenn nicht, wo wird der Sportunterricht stattfinden?

Angela Vogel: Die Sporthalle kann ab dem Schuljahr 2014/15 wieder genutzt werden. Der Monat Mai war geplant und ein ausgesprochen optimistisches Ziel. Ausschreibungsfristen und die Bewältigung des Hochwassers im vergangenen Jahr beeinflussten jedoch den zeitlichen Ablauf. Der Sportunterricht wird deshalb draußen stattfinden.

Volksstimme: In der Schule ist der erste Wechsel von einem Bauabschnitt zum nächsten vollzogen. Lernen jetzt alle in sanierten Räumen? Verlief der Umzug nach Plan?

Angela Vogel: Der Umzug vom ersten in den zweiten Bauabschnitt verlief planmäßig. Alle der fast 300 Mädchen und Jungen lernen jetzt in sanierten Räumen. In dem nun sanierten Bauabschnitt befinden sich unter anderem das Computerkabinett und der Fachunterrichtsraum für Musik einschließlich einem Vorbereitungsraum. Diese drei Räume wurden schon vorher saniert und brauchten demzufolge nicht angefasst zu werden.

"Planmäßig sollen Arbeiten Anfang November abgeschlossen sein."

Volksstimme: Was steht in den nächsten Wochen und Monaten an Arbeiten an, gibt es Verzögerungen, wenn ja, warum? Wird die Schule planmäßig fertig? Wann wird das sein?

Angela Vogel: Im zweiten Bauabschnitt wird die zweite Gebäudehälfte durchgängig saniert. Hier verläuft derzeit alles planmäßig. Im dritten Bauabschnitt werden der Verbindungsbau und der Bereich der Aula in den Mittelpunkt des baulichen Interesses rücken.

Witterungsbedingt folgt im Herbst der Abschluss der Gestaltung des Schulumfeldes. Für Pflanzungen beziehungsweise Ansaaten muss im Sommer pausiert werden.

Es ist vorgesehen, dass alle Unterrichtsräume, das heißt die Fachkabinette und allgemeinen Unterrichtsräume, mit Beginn des neuen Schuljahres wieder für den Unterricht zur Verfügung stehen.

Planmäßig sollen alle übrigen Arbeiten Ende Oktober, Anfang November abgeschlossen sein.

Volksstimme: Wie wird die Sanierung des Schulhofes erfolgen?

Angela Vogel: In drei Bauabschnitten wird er angefasst. Der Pausenhof ist bereits fertig und wird auch schon genutzt. Der zweite Bauabschnitt wird erst begonnen, wenn die Unterrichtscontainer auf der anderen Hälfte des Hofes nicht mehr benötigt werden. Der dritte Bauabschnitt wird im Wesentlichen die Feuerwehrumfahrung umfassen.

Volksstimme: Gibt es im Landkreis Stendal derzeit eine ähnlich große Sanierungsmaßnahme im Bereich der Schulen?

Angela Vogel: Im Rahmen des Programms Stark III wird auch die Sekundarschule "Diesterweg" in Stendal umfangreichen Sanierungen und Modernisierungen unterzogen.