Tangermünde (aho) l 1932 in Hinterpommern geboren, arbeitete Schulz in Berlin 30 Jahre als Zeichenlehrer. Die Malerei begleitet den Mann mit dem verschmitzten Blick also sein Leben lang. Mitgebracht hat er in die Galerie von Simone Krüger Werke, die von 1958 bis 2010 entstanden sind. Nicht nur die Motive, auch die Art und Weise der Malerei hat sich in den fast 50 Jahren immer wieder verändert, so dass der Besuch dieser Präsentation nicht nur ein Spaziergang durch Berliner und altmärkische Landschaften wird, sondern auch den Wandel der Maltechniken präsentiert, mit denen Werner Schulz seine Arbeiten schuf.

Am liebsten malt der Berliner direkt vor Ort - mit Pinsel, Farben und Staffelei unter freiem Himmel. Nicht zum ersten Mal zeigt er seine Kunst in der Altmark. Vor einiger Zeit hatte er gemeinsam mit seinen Malfreunden des Malkreises Mitte in der Galerie der Sparkasse ausgestellt. "Da hab ich ihn mir gefischt", verriet Simone Krüger am Freitag, froh darüber, dass Schulz den Weg erneut nach Tangermünde gefunden hat.

Bis 30. Juni sind seine Werke in der Galerie zu sehen.