Stendal (dly) l Ein 60-jähriger Autofahrer ist am Freitag kurz nach 7 Uhr in der Georgenstraße Opfer einer schweren räuberischen Erpressung geworden. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei bedrohte ein unbekannter Täter den Fahrzeughalter mit einem Elektroschocker und forderte die Herausgabe des Autoschlüssels. Der 60-Jährige übergab den Schlüssel. Zeugen der Tat wollten helfen, aber der Täter konnte mit dem Auto flüchten. Er fuhr zirka 200 Meter rückwärts bis auf die Uenglinger Straße und weiter Richtung Ortsausgang Stendal. Der Geschädigte erlitt einen Schock, blieb ansonsten aber unverletzt.

Bei dem Auto handelt es sich um einen schwarzen Audi A7, Baujahr 2010, Kennzeichen SDL - LH444. Der Täter wird als etwa 30 bis 40 Jahre alter Mann mit sportlicher Figur und einer Größe von 1,80 bis 1,85 Meter beschrieben. Bekleidet war er mit einer schwarzen Softshelljacke, einem braunen Sweatshirt mit unbekanntem Farbaufdruck auf der Vorderseite und blauer Jeans. Er trug eine graue Mütze, ähnlich einer Zipfelmütze nach hinten überhängend, und einen schwarzen Dreitagebart. Auffällig war eine großflächige Tätowierung auf dem linken Unterarm, wobei die Handfläche der linken Hand nicht tätowiert war.Hinweise: Polizeirevier Stendal, Telefon 03931/685291