Ein entspanntes, 23. Schützenfest feierten die Bürgerschützen am Wochenende in Tangerhütte. Nicht nur die Böllerschützen am Sonnabendnachmittag in der Innenstadt machten auf das Fest aufmerksam. Auch ein großer Festumzug, angeführt vom Lüderitzer Fanfarenzug, führte durch die Stadt.

Tangerhütte l Mit seinen 39 Mitgliedern ist der Bürgerschützenverein (BSV) in Tangerhütte eher überschaubar. Doch wenn das Schützenfest am Traditionsstandort Tangerhütte begangen wird, dann sind zahlreiche Gastvereine, Ehrenmitglieder und auch Nichtschützen mit dabei. "Wir haben mit Höhen und Tiefen arbeiten müssen", so schaute Ehrenpräsident Karl-Heinz Vinzelberg auf die vergangenen Jahre zurück. Das 23. Schützenfest sei aber eines, an dem "wir wieder voller Stolz nach vorne blicken können".

Das gelingt auch dank junger Mitglieder. Den ersten Jugendlichen seit geraumer Zeit nahm der Verein unter dem Vorsitz von Hans-Georg Schnell beim festlichen Kommers mit Arne Köppe (12) aus Jerchel auf. Vinzelberg verwies noch einmal auf die Tradition des Schützenwesens, aber auch auf alte Tugenden, die dort hochgehalten werden. Und er erklärte, dass sich die Tangerhütter für das Kreisschützenfest 2015 in ihrer Stadt bewerben. Schon 2006 hatte es in Tangerhütte stattgefunden.

Erstmals für den BSV wurde jetzt beim Kommers der Titel "Major" vergeben und zwar an Klaus-Jürgen Kurth und Karl-Heinz Vinzelberg. Viele weitere Auszeichnungen gehörten an dem Abend dazu. Königspaar, Stadtschützen- und Jugendschützenkönig blieben 2014 die bereits 2013 proklamierten Titelträger (siehe Kasten). Auch Ortsbürgermeister Gerhard Borstell würdigte beim Schützenfest das Engagement der Bürgerschützen.

Auch baulich ist einiges passiert im zurückliegenden Jahr: Der Luftgewehrstand an der Nuschke-Straße wurde erneuert. Geplant ist außerdem, das Grundstück, auf dem die Schießanlage (Waldfrieden) steht, für den Verein zu erwerben. Höhepunkte im Schützenjahr sind die vielen Traditionswettbewerbe vom Oster- bis zum Weihnachtsschießen gewesen, aber auch das Rollstuhlfahrersportfest. Geplant ist 2014 einen neuen Wettbewerb im Luftgewehrschießen für die kühleren Monate einzuführen.

Zum Abschluss des offiziellen Teils wünschte sich Vinzelberg: "Meine Altersgruppe geht dahin, bitte führt den Verein weiter, auf dass wir auch in zehn Jahren noch stolz darauf sein können!"

   

Bilder