Nicht alle Kinder fahren in den Ferien in ferne Länder. Die es tun, haben einiges zu erzählen. Damit alle Hortkinder Spannendes zu berichten haben, wenn die Schule wieder losgeht, unternehmen sie im Tangerhütter Ferienhort den ganzen Sommer über eine große Weltreise.

Tangerhütte l Unter anderem in Italien und in Vietnam waren die Ferienkinder des Tangerhütter Hortes schon - zumindest "mit dem Finger auf der Landkarte", wie eine spaßige Redewendung sagt. Dazu gehörte in Tangerhütte in den zurückliegenden Wochen aber doch auch ein bisschen mehr.

Denn "wir wollen gemeinsam die Welt kennenlernen", erklärt Erzieherin Christine Reising. Dazu gehörte beispielsweise schon das Pizzabacken. Mit italienischen Wörtern, aber auch mit dem, was sonst so "typisch italienisch" ist, befassten sich zwischen 30 und 40 Kinder in den Ferienspielen einen ganzen Tag lang.

Die ganzen Sommerferien lang geht es rund um die Welt. Und auch wenn mancher schon selbst gereist ist, in Vietnam waren bisher nur wenige. Dat und Katarina etwa. Die in Tangerhütte aufgewachsenen Geschwister haben Schwestern und Verwandte dort und die besuchen sie regelmäßig. "Chao ban!", riefen sie jetzt ihren Spielgefährten zu.

"Mäh" heißt "Mama" auf Vietnamesisch

Und die wissen längst, was das heißt: "Hallo Freunde!" übersetzen sie. Wo Vietnam liegt, wie es dort aussieht und was man isst - Schnecken und Krabben etwa - das erzählten die beiden ihren Freunden gern. Und auch so manches spaßig klingende Wort haben sie ihnen mitgebracht: "Mäh" riefen sie alle gemeinsam und lachten über verdutzte Gesichter: "Das heißt Mama!"

Mit Wissenswertem über die verschiedenen Währungen, mit Bildern und Spielen reisen die Kinder um die Welt und haben Spaß, auch von eigenen Reiseerlebnissen zu berichten. Und die müssen gar nicht um die halbe Welt führen.

"Wir wollen den Kindern vermitteln, dass man sich auch gut erholen kann, wenn man nicht weit wegfliegt", sagte Erzieherin Gesine Görtz. Gemeinsam mit Kollegin Christine Reising hatte sie sich einiges einfallen lassen. "Kinder sehen vieles mit anderen Augen und das ist sehr spannend", sagte letztere.

Neben dem Motto dieser Ferien "Reise um die Welt" wird natürlich auch jede Menge gespielt und gebaut - die schöne neue Schule etwa entstand aus Legosteinen im Miniformat. Und auch der eine oder andere Freibadbesuch steht auf dem Programm.