Stendal (bb) l Fünf Vereine des Landkreises Stendal erhalten in diesem Jahr Fördergeld für den Sportstättenbau. Darüber berichtete Carola Schulz, Präsidentin des Kreissportbundes (KSB), im Kreisschulausschuss. Es gebe eine Tendenz, wonach die Zahl der Anträge zunehme. Insgesamt liegen dem KSB 16Anträge für 2014 vor, berichtete Schulz. Der KSB koordiniert die Finanzierungspläne. Wobei die Vereine neben einem Eigenanteil von rund zehn Prozent Geld vom KSB, der Kommune, vom Land oder von Sponsoren bekommen. So kann der Stendaler KC sein Licht auf der Kegelbahn für 11800 Euro erneuern. Die SG Einheit Stendal kann die Tennisanlage am Pappelweg für 40000 Euro sanieren. Die Schützengilde Seehausen kann ihr Schützenhaus für 36000Euro sanieren. Eine Zusage über den Finanzierungsplan von rund 44000Euro liegt dem Stendaler Pferdesportverein vor, der das Hallendach sowie die Beleuchtung seiner Halle in der Haferbreite erneuern kann. Für 2015 liegen dem KSB bereits zehn Anträge vor, sagte Schulz. Es werde immer schwieriger, Geld vom Land für zu bekommen. Die 16 Anträge von 2014 hatten ein Volumen von 151519 Euro, bewilligt wurden rund 66000 Euro.