Tangerhütte (ta). Am Sonntagabend wurde die Aral-Tankstelle in Tangerhütte überfallen. Zwei maskierte Täter betraten gegen 20.20 Uhr den Tankstellenshop und bedrohten die Angestellte mit einem Messer. Sie forderten die Herausgabe von Bargeld. Dieser Forderung kam die Angestellte nach. Die Täter erbeuteten mehrere hundert Euro Bargeld. Danach flüchteten sie zu Fuß. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen blieben erfolglos. Ein eingesetzter Fährtenhund lief in Richtung des Garagenkomplexes Neustädter Ring. Konkrete Angaben zum Alter der Täter konnte die Angestellte nicht machen. Sie geht von jüngeren Personen aus.

Der handelnde Täter ist ca. 1,55 m bis 1,60 groß, von normaler Statur, deutschsprachig mit altmärkischen Dialekt. Er trug ein schwarzes Sweatshirt und eine türkisfarbene Jogginghose. Maskiert war er mit einem schwarzen Stoffsack ohne Mund und Augenöffnungen. Dieser Täter bedrohte die Angestellte mit einem Messer, mit ca. 10 cm Klinge und schwarzem Kunststoffgriff.

Der zweite Täter ist über 1,80 m groß und von kräftiger Statur. Er trug ein schwarzes Sweatshirt mit Kapuze. Das Gesicht verdeckte er mit einem schwarzen Schal. Besonders auffällig waren grüne Längsstreifen im Schal.