Stendal (nk). Das Gedenken an den 25. Jahrestag der Friedlichen Revolution, die 1989 zur Öffnung der Mauer führte, gestaltete sich am Sonnabend in Stendal auf dreierlei Weise. Gut 200 Teilnehmer waren dabei, als am Rathaus eine Gedenktafel für zwei Bürgerrechtler enthüllt wurde, gingen anschließend zum Gedenkgottesdienst mit Pfarrer Ulrich Kasparick im Dom und füllten am Nachmittag den Kapitelsaal, wo es beim Podiumsgespräch um persönliche Wende-Erinnerungen ging - mit Ehrengast Eberhard Diepgen.

Mehr dazu lesen Sie in der nächsten gedruckten Volksstimme und im E-Paper.