Stendal (mm) l Einen ungewöhnlichen Fund machten am Dienstag gegen 7 Uhr Beamte des Bundespolizeireviers in Stendal. Im Rucksack eines 21- Jährigen fanden sie eine Machete. Der Mann war eigentlich von einem Zugbegleiter gemeldet worden, weil er ohne Fahrschein im Zug von Hamburg nach Stendal unterwegs war. Die Polizisten hatten ihn dann mit auf das Revier genommen, weil er keinen Ausweis dabei hatte.

Bei der Durchsuchung seiner persönlichen Sachen entdeckten sie dann die Waffe. Da das Mitführen einer Machete ohne Erlaubnis, beziehungsweise in einem nichtverschlossenen Behältnis eine Ordnungswidrigkeit darstellt, muss der Mann nun neben der Anzeige wegen Schwarzfahrens mit einer Ordnungswidrigkeitsanzeige wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz rechnen. Die Machete wurde sichergestellt.