Möringen (bb) l Am Montagabend verhinderte eine Nachbarin in Möringen einen Großbrand. Die Frau hörte einen Rauchmelder aus der Nachbarwohnung und rief die Feuerwehr. Ein 19-jähriger Mann hatte in der Wohnung seiner Mutter eine Mahlzeit auf einer Herdplatte erwärmt. Was der junge Mann offenbar nicht bemerkte war der Umstand, dass sich das Gericht in einer Plastikverpackung befand. Der Kunststoff schmolz und der entstehende Qualm löste den Rauchmelder in der Küche aus.

Da der Mann im Nebenzimmer am Computer saß, laute Musik hörte und stark rauchte, nahm er die brenzliche Situation überhaupt nicht wahr. Die Feuerwehren aus Möringen, Insel und Döbbelin waren mit vier Fahrzeugen und 21 Kameraden vor Ort. Außer, dass die Wohnung stark verqualmte, war kein weiterer Schaden entstanden.