Stendal l Die Stendaler Privatschule kann am Mönchskirchhof ein neues Gebäude errichten. Einem dafür notwendigen Grundstückskauf stimmte der Stadtrat am Montag in nichtöffentlicher Sitzung zu. Die Stadt wird nun einen fünf Meter breiten Streifen des öffentlichen Parkplatzes an der Straße Wüste Worth an den Schulträger verkaufen. Im Dezember hatte der Liegenschaftsausschuss einem Grundstücksverkauf - allerdings in größerer Dimension - nicht zugestimmt.

"Wir möchten in den Sommerferien mit den Bauarbeiten beginnen", bestätigte Schulleiter und Geschäftsführer Peter Scholz gestern auf Anfrage. Für einen Neubau soll das Gebäude am Mönchskirchhof 1 abgerissen und in größerer Form wieder aufgebaut werden. Bisher nutzt die Privatschule neben Haus Nummer 1 auch das Eckgebäude mit Hausnummer 3, Letzteres ist angemietet und diente ehemals als Schulungszentrum der Deutschen Angestelltenakademie.

"Wir möchten, dass diese Pendelei zwischen den Gebäuden aufhört", sagt Scholz. Es sollen für die 240 Schüler der Sekundarschule (Klassen 5 bis 10) dieselben guten Bedingungen geschaffen werden wie am privaten Gymnasium am Dom.

Im Dezember hatte der Liegenschaftsausschuss der Stadt mehrheitlich einen Grundstücksverkauf abgelehnt. Der Stadtrat hatte noch zwei Monate zuvor einem Bebauungsplan der Schule zugestimmt. Im Liegenschaftsausschuss gab es eine Ablehnung mit dem Verweis auf die wegfallenden rund 30 Stellenflächen auf dem Parkplatz Wüste Worth.

Ursprünglich sollte der halbe Parkplatz Wüste Worth auf einer Fläche von 1000 Quadratmetern für einen Anbau genutzt werden. "Wir wollten das bestehende Gebäude gespiegelt noch einmal errichten", sagte Scholz. Nun wird ein Streifen von fünf Metern - rund 100 Quadratmeter - vom Parkplatz hinzugenommen und ein komplett neues Gebäude errichtet. Der Geschäftsführer spricht von einem Investitionsvolumen von "mehreren Millionen Euro". Für die Übergangsphase von einem Jahr sollen alle 240 Schüler im Gebäude Mönchskirchhof 3 unterrichtet werden, ehe dieses leergezogen wird.

Insgesamt hat die Privatschule - mit Gymnasium - 720 Schüler.