Nach dem Wegzug von Obi keimt wieder erstes zartes Leben im Gewerbegebiet Bindfelde an der Tangermünder Chaussee. Die Unternehmensgruppe Hoyer aus dem niedersächsischen Visselhövede baut eine Tankstelle, unter anderem für Autogas, die Anfang Juli eröffnet werden soll.

Stendal. Aus dem Untergrund des Gewerbegebiets Bindfelde wird demnächst Autogas, Benzin und Diesel gefördert. Vier große Tanks sind in den vergangenen Tagen ins Erdreich an der Tangermünder Chaussee versenkt worden. Aus diesen Kraftstoffreservoirs wird künftig die neue Tankstelle der Unternehmensgruppe Hoyer schöpfen.

Die in Visselhövede in der Lüneburger Heide ansässige Firma, die mit Heizölen, Schmierstoffen, Flüssiggasen und Kraftstoffen handelt, baut derzeit auf einem 5500 Quadratmeter großen Grundstück rechts der Einfahrt ins Gewerbegebiet einen Firmenstandort mit Tankstelle, Verkaufsbüro und Umschlaglager. Wie Markus Hoyer von der Geschäftsleitung der Volksstimme sagte, soll der Komplex Anfang Juli dieses Jahres in Betrieb gehen.

Firmenstandort mit Umschlaglager

Die Tankstelle wird über zwei Pkw- und zwei Lkw-Spuren verfügen. Angeboten werden LPG-Autogas, Diesel sowie die Benzinsorten Super 95/E 10 und Super 98. LPG-Autogas – die Abkürzung steht für englisch: Liquefied Petroleum Gas – ist ein Flüssiggas, bestehend aus Propan und Butan, nicht zu verwechseln mit Erdgas. Zur Station werden ein 70 Quadratmeter großer Shop mit Bistro sowie eine "Service-Insel" für Luft und Wasser gehören.

Vom Umschlaglager aus wird Hoyer mit eigenen Fahrzeugen Landwirte und andere Kunden der Region mit Heizöl, Kraftstoffen und anderen Produkten beliefern.

Für das verwaiste Gewerbegebiet Bindfelde stellt diese Ansiedlung unweit der vielbefahrenen Stendaler Umgehungsstraße einen Neuanfang dar. Nach der Erschließung des 21 Hektar großen Areals Anfang der 1990er Jahre, die die damals noch selbständige Gemeinde finanziell ruinierte, zerplatzten die Träume von einer kräftig sprudelnden Steuerquelle recht bald. Nach den ursprünglichen Plänen sollten – unmittelbar vor den Toren der Hansestadt – drei Verbrauchermärkte angesiedelt werden. Tatsächlich kam aber nur ein Baumarkt, der 2004 wegen des ausbleibenden umsatzfördernden Umfelds wieder abzog. 1997 übernahm die Stadt Stendal das Gewerbegebiet einschließlich des großen Schuldenberges der kleinen Gemeinde. Zwei Jahre später ließ sich Bindfelde eingemeinden.

Der Firmenname Hoyer ist in der Altmark nicht gänzlich unbekannt. Die Niedersachsen unterhalten in Kleinau bei Arendsee im Altmarkkreis Salzwedel eine Niederlassung mit Tanklager, Werkstatt für den Fuhrpark und Verwaltungsgebäude. In Winterfeld steht eine Hoyer-Tankstelle, in Tangermünde ein Tanklager und am Zellstoffwerk in Arneburg eine Automatenstation.