Stendal. Scherzhaft gemeinte Vorschläge, den Neubau der Bahnbrücke über die Osterburger Straße mit ein wenig " Nachhelfen " zu beschleunigen, gab es nach dem Lkw-Brücken-Crash vor einer Woche genug. Doch so wie es aussieht, wird sich das Brückenproblem in naher Zukunft auf ganz legale und allemal sicherere Weise lösen : Im November 2011 soll Baustart sein. Diese Information gab Tiefbauamtsleiter Reiner Burmeister in der jüngsten Hauptausschusssitzung.

Dass bis dahin die Holperpiste Osterburger Straße gemacht sein muss, ist Bedingung. Und so sollen zu Beginn nächsten Jahres die Ausschreibungen erfolgen und noch im ersten Quartal 2011 mit der Straßensanierung begonnen werden, bestätigt Stadtsprecherin Sybille Stegemann der Volksstimme.

Den durch den Lkw-Unfall angerichteten Schaden wird die Deutsche Bahn derweil dennoch beseitigen. Aktuell erfolge die Schadensbewertung, teilt eine Sprecherin mit. Bis Ende März werden die beschädigten Randwegteile zurückgebaut, bevor sie bis Mitte, Ende Mai neu angefertigt und anschließend von der Straße aus eingebaut werden. Dafür wird die Straße gesperrt werden müssen.