Stendal. Geben ist seliger denn Nehmen, das wissen auch die Schüler der Helen-Keller-Schule für geistig Behinderte. Passend zu diesem Motto führten gestern die Teilnehmer des Theater-Förderkurses zum zweiten Mal das Stück " Der Regenbogenfisch " auf. Als Zuschauer waren andere Schüler und Angestellte der Einrichtung sowie Kinder aus der Kindertagesstätte " Nordspatzen " eingeladen. Insgesamt acht Schüler erzählten dem Publikum die Geschichte des Regenbogenfisches, der anfangs keine seiner schönen Glitzerschuppen mit den anderen Fischen teilen wollte. Zum Schluss tat er es aber doch und erkannte, dass er nun viel glücklicher war als zuvor.

Mehrere Wochen lang hatten die Schüler mit ihrer Lehrerin Undine Schröder und den pädagogischen Mitarbeiterinnen Sabine Buchwald und Renate Schreck an den Requisiten und ihren Kostümen für die Fische, den Seestern und den weisen Oktopus gearbeitet.

Mit sichtlich viel Freude trugen die Schüler ihr Stück vor und sangen dazu einige Lieder, die die Kindergartenkinder begeistert mitsangen.