Stendal ( ro ). Null Bock auf Schule ? Wieder die Schulbank drücken ? Nein, danke ! Lernen wird oft mit Schule und Zwang gleichgesetzt und als Beeinträchtigung empfunden. Dass Lernen im Gegenteil eine Form sein kann, sich selbständig zu machen, tritt oft in den Hintergrund. Wie kommt es, dass wir Lernen häufig mit Belehrt-Werden gleichsetzen ? Was hat das mit der Organisation schulischer Lernbedingungen zu tun ? Ist Lernen ohne Zwang überhaupt denkbar ?

Wer sich solche Fragen stellt, ist zu einem Film- und Diskussionsabend des Vereins KinderStärken eingeladen. Das An-Institut der Hochschule Magdeburg-Stendal veranstaltet ihn am Mittwoch, 17. Februar, um 17 Uhr auf dem Hochschulcampus an der Osterburger Straße, Haus 3, Raum 2. 01. Willkommen sind Lehrer, Schüler, Eltern und alle anderen Interessierten.

Nach einer kurzen Einführung ins Thema wird Reinhard Kahls 45-minütiger Film " Treibhäuser der Zukunft – Wie Schulen in Deutschland gelingen " gezeigt. Der Journalist und Filmemacher hat in verschiedenen Schulen in Deutschland den Unterricht und den schulischen Alltag gefilmt, um nach Ansätzen für eine Schule der Zukunft zu suchen. In veränderten raum-zeitlichen Lernbedingungen hat er sie gefunden.

Anschließend wird gemeinsam über die aufgeworfenen Fragen zum Thema Lernen diskutiert.