Stendals Jugendliche nahmen gestern die neueste Freizeitsportanlage, die die Stadt derzeit zu bieten hat, offiziell in Beschlag. Sie befindet sich an der Erich-Weinert-Straße im Wohngebiet Stadtsee und bietet vier Plätze, auf denen Fußball, Volleyball und Basketball gespielt werden kann. Viel Grün, der teilweise weißsandige Platz-Untergrund und der Würstchengrill verliehen der Anlage gestern bei herrlichem Spätsommersonnenschein einen gewissen Urlaubscharakter. Die Stadt hat sich die Anlage 31 500 Euro kosten lassen. " Passt gut darauf auf !", gab Oberbürgermeister Klaus Schmotz den Spielern gestern bei der feierlichen Eröffnung am Nachmittag mit auf den Weg.

Foto : Susanne Moritz