Stendal ( ro ). " Historische Orte des Genusses " – mit diesem Thema verspricht der diesjährige Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 13. September, ganz besondere Erlebnisse. In Stendal eröffnet Oberbürgermeister Klaus Schmotz den Tag um 10 Uhr im Färberhof. Das Familienzentrum hat sich mit altertümlicher gesunder Ernährung auf seine Besucher vorbereitet. Selbstgebackenes Brot und leckere Aufstriche nach alten Rezepten wollen genossen werden. Man kann sich das Ensemble des historischen Färberhofs ansehen, das pädagogische Konzept erläutern lassen und einem Vortrag über die Geschichte der Hohen Bude und des Victoriabades lauschen.

Vom Färberhof lohnt ein Abstecher in das nahe Café Kaffeekult in der Gerichtslaube, wo Gustav Steinecke über die Historie des Ratskellers referiert, während Kaffee geröstet und Baumkuchen gebacken wird. Im Stadtarchiv stellt Steinecke danach sein Buch " In den Gasthäusern Alt-Stendals " vor und beleuchtet mit einem Vortrag die Stendaler Kneipenszene vom Mittelalter bis 1945. Zu diesen Veranstaltungen kann man sich ab 10 Uhr auch einfach führen lassen. Am Nachmittag bietet sich zwischen 14 und 17 Uhr das Besteigen des Wasserturms an der Schillerstraße an, dem die Hansestadt in ihrer ganzen Schönheit zu Füßen liegt. Um 15 Uhr startet am Wasserturm eine Führung durch den Bürgerpark.

Der 1895 auf Initiative des Verschönerungsvereins angelegte Park hat seine einstigen Reize allerdings weitgehend verloren. Mit Wasserfall, Pavillon, Teich und Brücke orientierte sich die Parkgestaltung seinerzeit an der Lenné-Meyerschen Schule. Später wurde auf einem Hügel das noch teilweise erhaltene Schiller-Denkmal aufgestellt.

Altrömisch geht ‘ s im Winckelmann-Museum zu. " Die Freizeitfreuden der Römer : essen, bechern, zocken, lachen " heißt das Angebot für Groß und Klein von 10 bis 18 Uhr. Es werden spannende Geschichten über die Römer erzählt. An mehreren Stationen können die Besucher an einem Gastmahl teilnehmen, einen Film über die Römer sehen oder an Kräutern riechen. Man kann sich auch Führungen durch das Kindermuseum anschließen.

Was Stendal am 13. September sonst noch bietet, steht im gelben Informationskasten.