Stendal ( rab / ro ). Dichter Qualm schlug am Sonntag gegen 18. 10 Uhr aus dem Fenster einer Wohnung in der fünften Etage des Hauses Stadtseeallee 73 in Stendal. Die Kameraden der Stendaler Feuerwehr gingen mit Atemschutzausrüstung vor und hatten das Feuer schnell gelöscht. Die Ursache ist nach Auskunft von Wehrleiter Michael Geffers noch unklar, die Kripo ermittelt.

Vorsorglich wurden auch Rettungswagen und Notarzt alarmiert, mussten aber nicht zum Einsatz kommen. Verletzt wurde niemand. Zahlreiche Schaulustige beobachteten den Feuerwehreinsatz.

Schon am Freitag musste die Stendaler Feuerwehr in einer leerstehenden Werkhalle des ehemaligen Raw-Ost am Borsteler Weg einen Brand löschen. Gegen 16. 30 Uhr brauste die Wehr mit Blaulicht und Martinshorn durch die kleine Sachsenstraße zum Brandort. Unrat, der dort herumliegt, hatte Feuer gefangen. Bei den Löscharbeiten entdeckten die Feuerwehrleute auch im Freien weggeworfene Chemikalienfässer.