Der am 7. Juni neugewählte Stadtrat kam gestern Abend erstmalig im Rathausfestsaal zusammen und wählte erwartungsgemäß Dr. Klaus-Jürgen Mörs zum Vorsitzenden. Als eine seiner ersten Amtshandlungen informierte Mörs über die Fraktionsbildung.

Stendal. Auch wenn die Karten neu gemischt werden, ähnelt das Blatt manchmal dem der vorangegangenen Partie. So ist es im neuen Stadtrat. Der neue Vorsitzende ist der alte, seine beiden Stellvertreter saßen auch in der vorigen Legislaturperiode neben ihm.

Dass Dr. Klaus-Jürgen Mörs wieder zum Stadtratsvorsitzenden gewählt wurde, war keine Überraschung. Seine Partei, die CDU, ist mit 14 Sitzen nach wie vor die stärkste Kraft im Hohen Haus und nahm ihr – wenn auch ungeschriebenes – Recht wahr, den Stadtratsvorsitzenden vorzuschlagen. Ohne Gegenkandidaten erhielt er 30 Stadtratsstimmen, 4 stimmten mit Nein, 3 enthielten sich.

Zu Stellvertretern von Mörs wählte der Stadtrat Abgeordnete der beiden nächststärksten Parteien : Klaus-Peter Noeske von der Linkspartei ( 11 Sitze ) und Rita Antusch von der SPD ( 9 Sitze ). Auch hier bleibt alles wie gehabt. Noeskes Ergebnis : 28 Ja- und 6 Nein-Stimmen, 3 Enthaltungen. Für Antusch stimmten 29 Stadträte, 4 gegen sie und 4 enthielten sich.

Als eine seiner ersten Amtshandlungen gab Mörs gestern Abend die Fraktionsbildung bekannt. Bei der CDU stehen wieder Hardy-Peter Güssau als Vorsitzender und Dr. Jörg Böhme als sein Stellvertreter an der Spitze. Die Linkspartei, die wie bisher mit Adolf Gröger von den Grünen eine gemeinsame Fraktion bildet, behält Helga Zimmermann als Fraktionschefin und Mario Blasche als Stellvertreter. Bei der FDP gibt es einen Wechsel. Die dreiköpfge Fraktion leitet nun Astrid Bleißner, vertreten durch Dr. Michael Kühn, ein Neuling im Stadtrat.

Einzig die SPD scheint sich noch nicht einig zu sein. Mörs konnte gestern noch keine Fraktionsstruktur vermelden. Der Vorsitzende des Stadtrats

f Dr. Klaus-Jürgen Mörs wurde 1935 in Kiel geboren und kam nach der Wende nach Stendal. f Der Jurist, heute im Ruhestand, war als Leitender Oberstaatsanwalt Behördenchef der Stendaler Staatsanwaltschaft. Seit 1999 ist Mörs Vorsitzender des Stendaler Stadtrats, von 2004 bis 2009 saß er für die CDU auch im Kreistag. Zur Kommunalwahl in diesem Jahr stellte er sich wieder für beide Volksvertretungen zur Wahl, wurde aber nur in den Stadtrat gewählt.