Das Stendaler Tanzcentrum räumt beim Berliner Tanzwettbewerb " Youth Dance Contest " richtig ab. Gleich zwei Pokale bringen die Jugendlichen nach einem anstrengenden Tag in die Altmark zurück.

Stendal. Samstag, 21. März, 13 Uhr : Die Tänzer des Stendaler Tanzcentrums treffen sich in ihrer Heimstätte. Es ist ein wichtiger Tag. Der " Youth Dance Contest " in der Berliner Max-Schmeling-Halle steht an.

Am Ende des Tages : erschöpft aber glücklich

Um ganz sicher zu sein, üben alle nochmals die Choreografie und denken dabei schon ein wenig nervös an den bevorstehenden Wettbewerb. Nun geht es los, Kostüme einpacken, nichts vergessen und dann ab in den Bus. Nach zweieinhalb Stunden Fahrt sind wir endlich da. Wir ziehen uns um, schminken uns und gehen noch einmal die Schritte durch.

17 Uhr : Der Contest beginnt. Jedes Team hat acht Minuten Zeit, um sich auf der Bühne einzutanzen. Danach erfolgt die offizielle Eröffnung. Fünf Mannschaften kämpfen um den Sieg. Die Spannung steigt. Wir, " Die schon wieder ", sind als Zweite an der Reihe, " Spotlight " als Dritte. Alle sind total motiviert und unsere Tanzlehrerinnen, Madlen und Kathrin, feuern uns an. Aber als einzige Gruppe machen wir richtig Party. Im wahrsten Sinne des Wortes. Wir meistern unseren Auftritt mit Bravour und sind total erschöpft. Doch jetzt heißt es, nicht lange ausruhen, sondern zum zweiten Mal tanzen. Auch das klappt super.

18. 45 Uhr : Siegerehrung. Aufgeregt warten wir auf unsere Platzierung. Schließlich steht fest, wir, die Streetdancer " Die schon wieder " erreichen den 1. und " Spotlight " den 3. Platz. Alle freuen sich riesig, kreischen und jubeln vor Glück und fallen Kathrin und Madlen in die Arme. Man sieht überall nur strahlende Gesichter. Als Preis erhält die Tanzschule zwei Pokale und jeder Tänzer eine Goldbzw. Bronzemedaille. Im Bus singen wir unseren Siegessong " Fascination ". Am Ende des Tages sind wir erschöpft, aber glücklich und uns sicher : Diesen Tag werden wir nie vergessen. Das professionelle Training hat sich gelohnt !