Stendal. Auf die Frage, warum das Landeskriminalamt mit seiner mobilen Beratungsstelle, unterstützt von Beamten des Stendaler Polizeireviers und der Bundespolizei, gestern auf dem Stendaler Bahnhofsvorplatz Station machte, antwortete Polizeihauptmeister Robert Somann spontan : " Weil Ostern vor der Tür steht. " Ein Satz, den er jedoch nicht unkommentiert im Raum stehen ließ, denn : " Feiertage sind für viele auch Ferientage. Und Ferienzeit ist Reisezeit. Das wissen auch Taschendiebe, die das ausnutzen. " Bahnhöfe, auf denen dann verstärkt mit Reisenden zu rechnen sei, zögen die Langfi nger geradezu magisch an. Darauf aufmerksam und den Dieben durch vorbeugende Tipss das Leben schwer zu machen, war einer der Schwerpunkte des gestrigen Aktionstags in Stendal.

Ein Tag, der aus Somanns Sicht erfolgreich war. " Wir haben sehr viele Bürger erreicht ", sagte der Polizist, der ( wenn er nicht beratend im Einsatz ist ) als Kontaktbeamter der Bundespolizei und somit als Ansprechpartner für die Reisenden auf dem Stendaler Bahnhof arbeitet. Daher kennt er die

schen der Gauner nur zu gut. " Menschenansammlungen sind ein Eldorado für Taschendiebe. Ein Rempler genügt meist schon, um bestohlen zu werden. Das muss man wissen ", so der Polizist. Im Hinterkopf behalten sollte man auch, dass diese Täter in der Regel in der Gruppe handeln. Ein beliebter Trick : Der Zug hält, die Leute drängen sich am Einstieg. Einer aus dem diebischen Trio blockiert die Wagontür nur für einen Moment. Der genügt dem zweiten Mann, um sich beim Opfer zu bedienen und die Beute an einen dritten Täter weiterzugeben.

" Dabei werden Taschen aufgeschnitten oder unterhalb des Tragegurts einfach abgetrennt. Ehe man das bemerkt, ist es meist zu spät. " Was bleibt ? Vorbeugung. Polizeihauptmeister Somann rät, Taschen in solchen Situationen möglichst vor dem Körper zu tragen, empfi ehlt Bauchgurttaschen, die einen Angriff auch für geübte Langfinger sehr schwer machen. Ein gesundes Misstrauen sei auch gegenüber allzu aufdringlicher Hilfsbereitschaft angebracht.

Wer seine Osterfeiertags-Ferientour genießen möchte, sollte das Motto des gestrigen AktionstagsderPolizeibeherzigen : " Schlauer gegen Klauer ". Um möglichst viele Reisende vor solchen zu schützen, wird Robert Somann am 1. April die nächste Beratungsoffensive auf dem Stendaler Bahnhof starten.