Seit mehreren Jahren ist die Kreisstraße zwischen Altenweddingen und Wolmirsleben gesperrt. Jetzt soll die Sanierung beginnen.

Altenweddingen l In der Gemeinderatssitzung wurden Räte und Bürger darüber informiert, dass die Kreisstraße 1262 vom Landkreis Börde bis zur Kreisgrenze Salzlandkreis saniert wird. Mit dem Fällen der Bäume wurden bereits erste Vorarbeiten geleistet.

Die Straße ist in einem derart desolatem Zustand, dass bereits vor Jahren eine Sperrung erfolgte. Nur landwirtschaftlichen Fahrzeugen war das Befahren erlaubt.

Noch in diesem Monat soll der Baubeginn erfolgen. Vom Landkreis Börde ist die Straße auf einer Länge von 3,4 Kilometer auszubauen. Derzeit weist die alte Straße ein stark ausgefahrenes Kopfsteinpflaster auf und ist nur 4bis 4,50 Meter breit. Nach der Sanierung wird die Kreisstraße auf 6 Meter verbreitert. Diese Verbreiterung ist möglich, da sich bisher entlang der Straße ein unbefestigter Sommerweg befand.

Die Baustrecke selbst befindet sich nahezu komplett außerhalb von Altenweddingen, schließt nur wenige Meter an den "Buttenkrug" an. Der Ausbau beginnt im Wesentlichen in Höhe des Landmaschinenvertriebes. Die Gemeinde selbst ist bei den Bauarbeiten nicht involviert, es werden keine Fuß- oder Radwege gebaut. In der kommenden Woche, am Mittwoch, 5. März, ist eine Informationsveranstaltung für Anlieger und interessierte Bürger geplant. Hier wird das Projekt vorgestellt, teilte Fred Fedder in der Gemeinderatssitzung mit.

Für den Ausbau der Straße sind Kosten in Höhe von 1,3Millionen Euro veranschlagt. Dank der Zusage von Fördermitteln aus dem Entflechtungsgesetz in Höhe von rund einer Millionen Euro könne die Haushaltskasse des Landkreises entlastet werden, ist vom Eigenbetrieb Straßenbau und -unterhaltung des Landkreises zu erfahren.

Der Landkreis Börde habe mit 580 Kilometern Kreisstraße das wohl größte Netz im Land Sachsen-Anhalt zu betreuen. Das hatte Landrat Hand Walker (CDU) kürzlich in einer Gesprächsrunde mit Wirtschaftsminister Hartmut Möllring betont. Es gäbe noch einige Problemstraßen. Dazu gehöre auch die überlastete Kreisstraße, die von Magdeburg in das Osterweddinger Gewerbegebiet führt.