Oschersleben l Im Wiesenpark Oschersleben erklären zwei neue Schilder Besonderheiten des tierischen Lebens. Geschaffen hat sie der Künstler Kay Elzner aus Emmeringen, nachdem die Hinweistafeln im Winter von Rowdys zerstört worden waren.

In den vergangenen Jahren hatte der Illustrator aus Emmeringen bereits dutzende Schilder im Auftrag der Stadtverwaltung für den Wiesenpark und das Tiergehege angefertigt. Dazu gehörten nicht nur die Abbildungen und Beschreibungen der in den einzelnen Gattern und Volieren lebenden Tiere wie Esel, Wildschwein und Co. "Ich habe auch Tafeln beispielsweise über Fährten, das Leben im und am Teich, über Bienen oder Rotwild angefertigt. Schulklassen oder Kindergartengruppen kommen oft hierher und nutzen die gern", erzählt Elzner. Um so mehr ärgert er sich über die blinde Zerstörungswut, der in den Wintermonaten mehrere Tafeln zum Opfer fielen. Deshalb hat der Künstler die Schilder über das Leben im Reisighaufen sowie verschiedene Schmetterlingsarten komplett neu angefertigt. "Ich habe hier eine Mischtechnik verwendet, also mit dem Pinsel und Schwamm gearbeitet, aber auch gesprüht", verrät der Illustrator.

Einen Teil der Kosten stamme aus seiner eigenen Tasche. "Ich identifiziere mich mit dem Wiesenpark und dem Tiergehege, fühle mich seit Jahrzehnten verbunden", erklärt Elzner.