Im Karnevalverein Neuwegersleben wurde gewählt: Vereinschef Armin Krüger gab seine Präsidentenkappe ab. Mit Patrick Buchholz übernahm ein junger, aber schon erfahrener Karnevalist den Vorsitz.

Neuwegersleben l Nach insgesamt zwölf närrischen Jahren gibt das Oberhaupt des Karnevalvereins Neuwegersleben, Armin Krüger, seine Präsidentenkappe ab. "Wenn ich 60 werde, dann höre ich auf", verkündete er schon längere Zeit. Doch niemand von den Vereinsmitgliedern in Neuwegersleben wollte dieser Aussage Glauben schenken.

Armin Krüger baute den Verein mit auf, der bereits 1999 als bunt gemischte Truppe eine erste Karnevalsveranstaltung in Neuwegersleben präsentierte. Was damals wie eine Bombe im kleinen Bruchdorf einschlug, entwickelte sich im Laufe der Jahre immer weiter. Bereits 2001 entschlossen sich die Narren im Ort, sich als Verein zu gründen, und präsentieren seit dieser Zeit auch eine Reihe von Prunksitzungen, Kinder- und Seniorenveranstaltungen.

Über das komplette Jahr mit dem Karneval verwachsen, übernahm Armin Krüger neben der Präsidentschaft eine ganze Reihe weiterer Aufgaben, agierte nebenher als Sitzungspräsident im Thronrat, kümmerte sich um schriftliche Belange, baute Kindergruppen auf, rief die beliebte Weiberfastnacht ins Leben und trainiert bis heute das Männerballett. Trotz Frohsinn und Spaß vergaß er niemals den nötigen Ernst bei der Sache.

Als besonderes Highlight in seiner Präsidentenzeit fiel ihm spontan die bunte Veranstaltung zum fünfjährigen Bestehen des Karnevalvereins an, die zusammen mit zahlreichen Sponsoren zu einem ganz besonderen Erlebnis wurde.

In der Session 2010/2011 amtierten Armin und Brigitte Krüger als Kaiserpaar im Verein und erfüllten sich so ihren eigenen Wunsch, nach insgesamt zehn Vereinsjahren gemeinsam an der Spitze zu stehen. Mit Wehmut denkt Armin Krüger an all die Narren zurück, die schon längst nicht mehr im Verein sind und bis heute viele Spuren hinterlassen haben.

Private und berufliche Gründe zwingen Armin Krüger nun, seine Präsidentenkappe abzugeben. Dennoch mischt er weiter im Verein mit und wird auch künftig "seine Jungs" im Männerballett trainieren.

Zum neuen Vereinsoberhaupt wurde Patrick Buchholz aus Neuwegersleben gewählt. Mit fast 23 Lenzen ist er zwar noch jung an Jahren, im Karnevalverein Neuwegersleben aber dennoch ein alter Hase. Als Gründungsmitglied im Jahre 2001 und Kinderprinz in der Session 2002/2003 weiß er genau, worauf es ankommt. "Der Verein liegt mir sehr am Herzen und ich bin gern Karnevalist", gibt er öffentlich zu und erinnert sich gern an seine Rollen und Auftritte in den vergangenen Jahren. Für jeden Spaß zu haben und eine wahre Ulknudel bei Sketchen, macht er gern überall mit, wo er gebraucht wird.

Das Tanzen im Männerballett lässt er sich auch künftig nicht nehmen, obwohl eine ganze Reihe neuer Aufgaben von nun an auf dem Plan des neuen Präsidenten stehen.

"Ich will mich der großen Aufgabe stellen", betonte er und nimmt zukünftig nicht nur die Ratschläge von Ex-Präsident Armin Krüger an, sondern legt auch viel Wert auf den einen oder anderen Tipp der Vorstands- und anderen Mitglieder des Vereins. Mit dem neu gewählten Vorstand wird er sich in Kürze beraten und die kommende Session besprechen. Der erste Höhepunkt in der kommenden fünften Jahreszeit ist die öffentliche Schlüsselübergabe am 15. November im Klein-Berliner Hof.

Bilder