Landkreis Börde (il) l Ungewöhnlich viele Unfälle hat die Autobahnpolizei Börde am Wochenende in ihrem Zuständigkeitsbereich registriert. Wie ein Sprecher der Autobahnpolizei am Montag in Irxleben mitteilte, sei es von Freitag bis Sonntag zu insgesamt 25 Unfällen auf den Autobahnen 2 und 14 sowie auf der Bundesstraße 6, für die die Irxleber auch streckenweise zuständig sind, gekommen. Allein auf den Autobahnen krachte es jeweils zehn Mal. "Die meisten Unfälle gingen jedoch glimpflich aus und endeten mit Sachschaden. Bei einem Unfall auf der Autobahn 2 wurde eine Person leicht verletzt", teilte ein Polizeisprecher mit.

Bei Kontrollen der Spezialisierten Verkehrsüberwachung auf den Parkplätzen entlang der Autobahnen mussten zudem sieben Lkw-Fahrer ihr Fahrzeug stehen lassen. Alle Fahrzeuge waren zum Teil erheblich überladen. Bei zwei Lkw wurde das zulässige Gesamtgewicht gar um 61 beziehungsweise 55 Prozent überschritten. Allen beanstandeten Fahrzeugführern wurde die Weiterfahrt untersagt, Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet und Sicherheitsleistungen erhoben.