Die Kreismusikschule "Kurt Masur" in Oschersleben hatte am Dienstagabend zum alljährlichen Konzert im Rahmen des "Lebendigen Adventskalenders" geladen. Hier konnten die Schüler vor zahlreichen Gästen die hohe Qualität ihres Könnens beweisen - und die der Einrichtung.

Oschersleben l "Mit frohen Liedern und weihnachtlicher Instrumentalmusik möchten Sie unsere Schüler und Lehrer in die letzte Adventwoche begleiten. Erleben Sie kleine und größere Solisten, die Sie mit ihrer Musik erfreuen wollen", begrüßte Schulleiter Bernd Hohmann die rund 80 Gäste im Saal der Kreismusikschule.

Den Anfang machte das Gitarrenensemble aus etwa einem Dutzend Mädchen und Jungen, die unter anderem das Stück "Glockenläuten" von Fritz Pilsl zum Besten gaben. Anschließend folgten Lisanne Ihlenburg, Michelle Hartmann, Lisa Schrader und Frieda Pohl auf die Bühne. Die vier Mädchen bilden den Kinderchor der Musikschule und verzauberten mit ihren Stimmen und Volksweisen wie "Vorfreude, schönste Freude" oder dem Lied "Die Blätter an meinem Kalender" von Manfred Schmitz das Publikum. Besonders der Wechsel von hohe in tiefe Tonlagen konnten die rund 80 Zuhörer überzeugen.

Über großen Beifall durfte sich auch der jüngste Künstler des Abends freuen. Der sechsjährige Edgar Huchel am Klavier bewies mit dem Stück "O laufet, ihr Hirten", dass er später einmal vielleicht ein ganz großer Pianist werden könnte. Zudem präsentierte der Knirps gemeinsam mit seiner nicht minder talentierten Schwester Paula an der Violine die Volksweise "Schneeflöckchen tanze".

"Süßer die Glocken nie klingen" ertönte anschließend aus den beiden Akkordeons von Anna Maria Fellner und ihrer Lehrerin Kerstin Radke. Der neunjährige Michael Emelanow präsentierte die altbekannten Weihnachtslieder "Schneeflöckchen, Weißröckchen" und "So viel Heimlichkeit" - ebenfalls mit dem Akkordeon.

Laura Sandlass überraschte anschließend mit ihrer besonderen, unverwechselbaren Stimme, als sie von ihrer Gitarre begleitet das Lied "Rain" vortrug. Außerdem spielte sie gemeinsam mit ihrer Lehrerin das Stück "Shake Up Christmas".

Danach folgte eine Pastorale aus einem Weihnachskonzert von Arcangelo Corelli, präsentiert von den vier Flötistinnen Viktoria Suhs, Wendy Strybny, Frauke Jackowicz und Sarah Luise Wichmann sowie ihrer Lehrerin Paulina Stein. Bevor der Kinderchor mit seinem dritten Auftritt das Ende des weihnachtlich-melodiösen Abends einleitete, präsentierte Lea Nowaczyk die Volksweisen "Leise rieselt der Schnee" und "Oh du fröhliche Weihnachtszeit" auf ihrer Trompete.

Im Anschluss an den musikalischen Teil des 16. Türchens des "Lebendigen Adventskalenders" wurden die Gäste von Schulleiter Bernd Hohmann zu Gebäck und Punsch in die Nachbarräume eingeladen.

   

Bilder