Das Börde-Museum Burg Ummendorf ist mit der Sonderausstellung "Spuren des Museums - Werden, Wachsen und Wirken aus 90 Jahren" in die Veranstaltungssaison 2015 gestartet.

Ummendorf l Erstmals findet am Sonntag um 14 Uhr eine Themenführung statt. "Diese Veranstaltung ist neu ins Programm aufgenommen worden", sagt Museumsleiterin Dr. Nadine Panteleon. Geführt wird durch die Ausstellung des Börde-Museums. Die Teilnahme daran ist an diesem Tag im Eintrittspreis enthalten.

Die Sonntagsführungen mit wechselnden Themen versprechen Geschichte und Geschichten rund um die Burg Ummendorf. Morgen übernimmt die Museumsleiterin selbst die Führung durch die laufende Sonderausstellung. "Die Führungen am 15. März, 17. Mai sowie 20. September werden in ostfälischer Mundart gehalten", blickt die studierte Archäologin voraus.

Der Veranstaltungsplan 2015 kann sich in der Tat sehen lassen. Zwei Sonderausstellungen, das Treffen historischer Fahrzeuge und Landtechnik, die Burgsommerkonzerte mit den "Bobbies" aus Bremen und dem Bundespolizeiorchester Berlin oder der wieder ins Programm aufgenommene Handwerkermarkt machen die Burg - ein Schatz an der Straße der Romanik - zu einem Anziehungspunkt.

Die Wiederbelebung des Handwerkermarktes liegt Nadine Panteleon besonders am Herzen. "2011 hat der Markt letztmalig stattgefunden. Wir möchten Impulse setzen und neben anderen Aktivitäten auch historische Handwerkstechniken wie Töpfern, Backen oder Pechverarbeitung vorstellen. Die Kombination aus Sehen und Ausprobieren ist das Besondere an dieser Veranstaltung", sagt sie.

Die Sonderausstellung "Georg Kolbe in der Börde?" im April ist dem erfolgreichsten deutschen Bildhauer der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts gewidmet.

Gleich an zwei Tagen - am 9. und 10. Mai - kommen Liebhaber alter Fahrzeuge am Museum zusammen, um ihre Oldtimer zu präsentieren und über den Umgang mit der alten Technik zu fachsimpeln. Rundfahrten um die Burg und eine gemeinsame Ausfahrt der Teilnehmer gehören zum Programm. "Das gesamte Burggelände ist an genanntem Wochenende fest in der Hand historischer Technik", verrät Nadine Panteleon.

Weiterführende Informationen finden sich im Internet unter www.boerde-museum-burg-ummendorf.de