In der Gemeinde Am Großen Bruch hat Bürgermeister Dietmar Hobohm aus persönlichen Gründen sein Amt niedergelegt. Damit ist kurzfristig die Wahl eines neuen Ortschefs erforderlich, die wohl gemeinsam mit der Landratswahl stattfinden wird.

Am Großen Bruch. Wenn am 10. Juli ein neuer Landrat gewählt wird, dann werden sich die Einwohner der Gemeinde Am Großen Bruch zugleich einen neuen Bürgermeister wählen.

Ein neues Gemeindeoberhaupt muss gewählt werden, weil Dietmar Hobohm sein Amt niedergelegt hat. "Ich trete aus persönlichen Gründen von meinem Bürgermeisteramt zurück", so Dietmar Hobohm gestern der Volksstimme.

Dietmar Hobohm war fast 20 Jahre Bürgermeister. Zuerst Bürgermeister von Neuwegersleben. Als sich Neuwegersleben, Hamersleben, und Gunsleben zur Gemeinde Am Großen Bruch zusammengeschlossen hatten, wurde er Ortschef dieser neuen Kommune. Und im November 2009 auch wieder gewählt, als Wulferstedt dazukam.

Jetzt muss diese Stelle neu besetzt werden. In Anlehnung an die Landratswahl ist die Bürgermeisterwahl auch für den 10. Juli, eine mögliche Stichwahl für den 7. August geplant. Die Entscheidung fällt am nächsten Mittwoch der Gemeinderat, dem die Verwaltung zudem den 20. Juni als Ende der Bewerbungsfrist vorschlagen wird.