Obwohl die kommunale Haushaltslage in der Einheitsgemeinde Stadt Wanzleben – Börde auch im Jahr 2011 nicht rosig aussehen wird, gibt es auch in den nächsten 12 Monaten eine Reihe von Bauvorhaben und Investitionen. Die Redaktion stellt die zehn wichtigsten von ihnen in einer Zusammenfassung von der geplanten Anschaffung der Drehleiter, über den weiteren Ausbau an der B 246 a in Seehausen bis zur Sanierung des 500 Jahre alten Seehäuser Kirchturms vor.

Stadt Wanzleben – Börde. Noch ruhen fast überall in der Einheitsgemeinde die Baustellen. Einige von ihnen wurden bereits im alten Jahr begonnen. Andere Investitionen stehen sogar erst noch vor der "Finanzierungsebene". Die Redaktion fasst die wichtigsten zehn Vorhaben zusammen:

- Ortsdurchfahrt B 246 a in Seehausen: Im Frühjahr wird das nächste Teilstück der Bundesstraße im Ortsteil Seehausen saniert. Auf der B 246 a zwischen der Hydraulik Seehausen und der Tankstelle soll dann gebaut werden. Für die Anlieger der Straße bedeutet dies erneut umfangreiche Verkehrseinschränkungen, die bereits im Sommer vergangenen Jahres für Unmut sorgten. Um den Aufwand der Sperrung zu nutzen, soll parallel dazu auch das Teilstück zwischen Ringstraße und Gartenstraße ausgebaut werden. Die genaue Bauzeit ist noch nicht bekannt.

- Neubau eines Einkaufsmarktes in Seehausen: Parallel zu den Straßenbauarbeiten an der B 246 a will ein privater Investor in Seehausen in einer Bauzeit von vier bis fünf Monaten einen Einkaufsmarkt auf der Freifläche neben der Grundschule in Seehausen mit einer Verkaufsfläche von 800 Quadratmetern errichten. Geplant ist vor dem Discounter ein Parkplatz mit rund 70 Stellflächen.

- Sanierung des Turmes der St.-Laurentius-Kirche in Seehausen: Im Jahr 2011 wird der Turm der Laurentiuskirche saniert. Einen genauen Starttermin gibt es noch nicht, allerdings drückt der "Jubiläumstermin". Denn der Turm wird in diesem Jahr 500 Jahre alt und das soll vom 2. bis 3. Juli 2011 gebührend gefeiert werden. Für die Sanierung des Turmes hat das Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr bereits im November vergangenen Jahres Fördermittel in Höhe von 175 000 Euro bewilligt. Die 90 000 Euro Eigenmittel kommen vom Förderverein Seehäuser Kirchen und der Kirchengemeinde. Die Planungen für die Sanierungen laufen bereits auf Hochtouren.

- Anschaffung der neuen Drehleiter der Stadtfeuerwehr Wanzleben: Die Anschaffung einer neuen Drehleiter könnte in diesem Jahr vermutlich die größte Investition der Einheitsgemeinde für die Feuerwehr sein. Sie kostet voraussichtlich rund 650 000 Euro. Einen entsprechenden Zuwendungsbescheid für Fördermittel in Höhe von 150 000 Euro hat Innenminister Holger Hövelmann bereits in Dezember übergeben. Die Kommunalaufsicht hat trotz der klammen Haushaltslage bereits grünes Licht für die Investition gegeben. Das letzte Wort hat aber noch der Stadtrat. Er wird seinen Beschluss voraussichtlich am 3. Februar fassen. Die alte Drehleiter hat bereits 30 Jahre auf dem Buckel. Die Reparaturkosten sind schon jetzt immens.

- Grundhafter Ausbau der Martin-Selber-Straße in Domersleben: Die bereits im vergangenen Jahr begonnene Sanierung der Martin-Selber-Straße wird voraussichtlich im Frühjahr abgeschlossen. Die Sanierung soll insgesamt 476 000 Euro kosten. Das Land erteilte erst kürzlich einen Bewilligungsbescheid mit einer Fördersumme von 32 000 Euro. Die Kommune investiert 436 000 Euro Haushaltsmittel.

- Langenweddinger Straße im Ortsteil Hohendodeleben: Die Straße soll auf dem Abschnitt zwischen dem Rosenweg und der Hohendodeleber Kleingartenanlage "Grüne Lunge" in diesem Jahr grundhaft ausgebaut werden. Den Fördermittelbescheid hierfür über 50 000 Euro erhielt Ortsbürgermeister Wolf-Burkhardt Bach jüngst am Montag. "Der Startschuss für die Baumaßnahme, bei der auch der Fußweg sowie die Straßenbeleuchtung neu gesetzt werden, muss in den nächsten drei Monaten fallen. Die Fertigstellung ist dann spätestens für Ende August geplant", sagt der Ortschef. Die Kosten für die Maßnahme belaufen sich insgesamt auf 80 000 Euro. Die Differenz zur Fördersumme bezahlt die Gemeinde aus ihren Rücklagen sowie aus den Anliegerbeiträgen.

- Straßenbeleuchtung in Hohendodeleben: Die Straßenbeleuchtung im Gebiet Garten-, Tulpen- und Rosenweg wird mit einem Aufwand von 133 000 Euro saniert. 82 000 Euro sind Fördermittel, die bereits bewilligt worden sind.

- Sanierung des Gemeindezentrums "Pferdestall" in Hohendodeleben: In Kürze kann die Sanierung der Fenster des Gemeindezentrums beginnen. Die Maßnahme soll rund 46 000 Euro kosten.

- Ausbau des DSL-Kabelnetzes in der Einheitsgemeinde: Mit den ersten Arbeiten zum Ausbau des DSL-Netzes in der Einheitsgemeinde wird in diesem Jahr fest gerechnet. Die Einheitsgemeinde investiert rund 100 000 Euro und das Land hat rund 800 000 Euro für den Ausbau des Netzes freigegeben. Das entsprechende Telekommunikationsunternehmen, das den Zuschlag vom Land erhält, könnte mit den ersten Arbeiten im Laufe des Jahres beginnen.

- Aufbau des Digitalfunknetzes: Nachdem auf dem Gelände des Revierkommissariates Wanzleben in der Lindenpromenade der neue 40 Meter hohe Funkturm im vergangenen Jahr aufgebaut wurde, soll in den nächsten Monaten die Technik weiter umgebaut werden. Bis Ende des Jahres 2011 oder 2012 soll die Installation des Digitalfunknetzes zumindest für die Polizei in Sachsen-Anhalt weitestgehend abgeschlossen sein. Für eine flächendeckende Funkversorgung mit vier Netzabschnitten werden in Sachsen-Anhalt rund 150 Funkmaststandorte benötigt.

   

Bilder