Mit 101 Eheschließungen reicht die Bilanz des vergangenen Jahres für die Stadt Wanzleben - Börde fast an das Hochzeitsrekordjahr 2008 heran. Damals gaben sich 102 Paare das Jawort. 2009 waren es 93. Auch für die kommende Hochzeitssaison deutet sich weiter ein positiver Trend ab. Für das erste Halbjahr 2011 gibt es schon rund 50 Vormerkungen. In diesem Jahr gab es bislang bereits zwei Eheschließungen.

Wanzleben. Mit der Auswertung der Standesamts-Statistik des vergangenen Jahres kann Renate Froese eine positive Bilanz ziehen und freut sich: "Die Wanzleber trauen sich wieder!" Tatsächlich stieg die Zahl der Eheschließungen von 93 im Jahr 2009 auf 101 im vergangenen Jahr. Damit ist das Rekordniveau des Jahres 2008 mit 102 Trauungen fast erreicht worden.

Keine Eheschließung am 20.11.2011

Von den 101 Eheschließungen im vergangenen Jahr gaben sich am häufigsten die Paare im Mai (14mal), Juli (19mal) und im August (17mal) sowie 14mal im September das Jawort.

Der 20. Oktober 2010 (20.10.2010) zählte dabei nicht zu den Traumhochzeitstagen, obwohl das "Schnapszahl"-Datum zu einem der wohl einprägsamsten Hochzeitstagen gehört hätte. Der Tag fiel auf einen Mittwoch und war damit für die Paare offenbar weniger attraktiv. Übrigens war das auch schon im Jahr davor am 09.09.2009 so. Auch hierfür hatte sich kein einziges Paar angemeldet.

Auch dieses Datum fiel auf einen Mittwoch.

In diesem Jahr wird es für Heiratswillige sogar unmöglich sein, das nächste Schnapszahldatum zu seinem Hochzeitstermin auszuwählen. Denn der 20.11.2011 fällt auf den Totensonntag. Eheschließungen sind per Gesetz an diesem Tag in Deutschland nicht möglich. Es wäre an diesem Tag allerdings möglich im Ausland, wie zum Beispiel in Las Vegas, zu heiraten. "Das Paar müsste sich dann die Eheschließung bei uns nur nachbeurkunden lassen", erklärt die Standesbeamtin.

Der beliebteste Trauungsort in der Einheitsgemeinde Stadt Wanzleben – Börde war 2010 im Gegensatz zu 2009 nicht die Burg Wanzleben, sondern das Wanzleber Rathaus. Dort wurden 2010 insgesamt 54 Ehen geschlossen. 45 waren es auf der Wanzleber Burg. Nur zwei Trauungen wurden im Hochzeitszimmer in Seehausen ausgerichtet. Eheschließungen sind hier auch weiterhin sowie im Trauzimmer Klein Wanzleben möglich.

Zur Arbeit des Standesamtes der Einheitsgemeinde gehört auch das Ausstellen von Sterbeurkunden. Die drei Mitarbeiterinnen des Standesamtes registrierten für die Stadt im vergangenen Jahr 107 Todesfälle.

Bilder