Noch einen Monat müssen die Jugendlichen aus Klasse W III der Hamersleber Mühlenbergschule die Schulbank drücken – dann können sie feierlich ihre Abgangszeugnisse in Empfang nehmen. Gemeinsam mit Lehrer Thomas Stadler besuchten sie in dieser Woche ein Gut in Meyendorf, um sich über die Arbeit dort zu informieren.

Hamersleben / Meyendorf (pi). Am 5. Mai besuchte die Klasse W III der Schule am Mühlenberg Hamersleben das Gut Klein Wanzleben in Meyendorf. Auf dem Programm stand ein Unterrichtsprojekt im Zusammenhang mit dem Lehrplanthema Arbeit und Beruf der Werkstufenklasse. Die Jugendlichen werden noch bis Ende Juni die Schulbank drücken, bis sie ihren Schulabschluss feiern können.

Der Geschäftsführer des Meyendorfer Guts, Andreas Reschke, unternahm mit den Schülern eine Führung auf dem Gut und erklärte den Jugendlichen im Alter von 17 bis 18 Jahren Grundsätze der Bewirtschaftung eines landwirtschaftlichen Betriebes.

Die interessanten und sachverständigen Ausführungen des Geschäftsführers kamen bei den Schülern und ihrem Lehrer Thomas Stadler sehr gut an. Die technisch interessierten Schüler stellten viele Fragen, die allesamt verständlich beantwortet wurden.

Besonders begeistert waren alle von den großen Landmaschinen und von der Tatsache, dass mit einigen Probefahrten durchgeführt werden konnten, beispielsweise mit einem großen Traktor und einem Mähdrescher.

Zum Schluss lud Andreas Reschke noch zu einer Gesprächsrunde bei Gebäck, Keksen und Getränken ein. Alle waren sich anschließend einig: "Das war ein toller Projekttag, der allen viel gegeben hat. Wir wünschen dem Betrieb unter der Leitung von Herrn Reschke weiterhin viel Erfolg und bedanken uns für dieses besondere und spannende Unterrichtsprojekt."