Hadmersleben ( yhe ). Die Bilanz des vergangenen Jahres zogen in diesen Tagen auch die Kameraden der Hadmersleber Feuerwehr. Wehrleiter Hans-Joachim Hempel konnte Bürgermeister Ulrich Göllner, seinen Stellvertreter Urban Jülich, Stadtratsmitglied Herbert Proft, Ordnungsamtsleiter Gerd Ludwig und Ulf Nohr als Vertreter des Feuerwehrverbandes begrüßen.

Der Bericht des Wehrleiters enthielt viel Positives. Die Feuerwehr Hadmersleben hat zurzeit 25 aktive Kameraden. An 30 Dienstabenden standen Ausbildung und Schulung auf dem Stundenplan. Die Teilnahme an den Dienstabenden hat sich gegenüber den Vorjahren wesentlich verbessert.

Sandra Götze, Thomas Erbs und Christof Schneider nahmen am Lehrgang ,, Truppführer " teil. Im Jahr 2009 gab es für die Hadmersleber Wehr keine Einstätze. Stattdessen nahmen die Kameraden an zwei Einsatzübungen und zwei Ausbildungsübungen teil. " Das jedoch größte Ereignis im Jahr 2009 war der 110. Geburtstag unserer Feuerwehr. Dieses Ereignis haben wir mit verschiedenen Höhepunkten vom 25. bis 28. Juni gefeiert ", so der Wehrleiter der Hadmersleber Wehr. " Ich möchte mich noch bei allen Kameraden, die sich bei der Durchführung der Feierlichkeiten zum 110 jährigen Bestehen hervorgetan haben, bedanken, besonders bei den Kameraden Horst Bardick, Karl Kaczmarek und Bernd Kugler sowie bei Ulrich von Neumann und Urban Jülich für die zur Verfügung gestellten Objekte. " Natürlich blieb während der Jahreshauptversammlung der Anbau des Feuerwehrgerätehauses nicht unerwähnt. Die fertigen Fahrzeughallen können allerdings noch immer nicht genutzt werden.

Schon seit vielen Jahren hat die Hadmersleber Wehr eine aktive Jugendwehr. Das wurde in deren Jahresbericht einmal mehr deutlich. Die Jugendfeuerwehr hatte bis zum Ende des Jahres 2009 zwölf Mitglieder, acht Mädchen und vier Jungen. Kritische Worte fand Jugendwart Hans-Joachim Bunge über die Teilnahme an verschiedenen Aktionen der Jugendwehr. Insgesamt wurden 2009 21 Dienstnachmittage durchgeführt. In jedem Monat beschäftigte sich der Feuerwehrnachwuchs mit unterschiedlichen Themen wie Unfallschutz und Gerätekunde, üben von Knoten und Leinenverbindungen oder der Überprüfung und Reinigung der Ausrüstung. Im April unterstützten die Jugendlichen die Kameraden bei der Durchführung des Osterfeuers und besprachen außerdem den B-Teil des Bundeswettkampfs. Im Mai folge der A-Teil. Im Juni war der 110. Geburtstag der Hadmersleber Wehr ein besonderer Höhepunkt. Die Jugendlichen führten den Spaßwettkampf des Abschnittes durch und einige nahmen an der großen Einsatzübung teil. Im Juli folgte der zweite große Höhepunkt und zwar das erste gemeinsame Zeltlager des Abschnittes Oschersleben im Freibad Oschersleben. Im November fand das traditionelle Dartturnier der Jugendwehr statt und auch der Kotenkönig wurde wieder ermittelt. Knotenkönig wurde Jessica Bunge und Sieger des Darts-Turniers ist Annica Schade.

" Auf die Feuerwehr Hadmersleben ist Verlass, wenn man sie braucht, sind die Kameraden zur Stelle ", lobte Bürgermeister Ulrich Göllner. Lobende Worte fand auch Ordnungsamtsleiter Gerd Ludwig : " Die Feuerwehr hat einen guten Ausbildungsstand und diesen während der Ausbildungsübung am Wohnblock in Oschersleben bestätigt. Gerd Ludwig machte zudem Ausführungen zur neuen Feuerwehrstruktur. Ulf Nohr, der von der Jahreshauptversammlung der Klein Oschersleber Wehr anschließend noch nach Hadmersleben geeilt war, meinte zum Thema Jugendwehr : " Ich würde mich freuen, wenn die Jugendfeuerwehren von Klein Oschersleben und Hadmersleben zusammenarbeiten würden ", so der Chef des Feuerwehrverbandes mit dem Wissen, dass es in Klein Oschersleben nur noch zwei Mitglieder der Jugendwehr gibt.

Ehrungen und Beförderungen

• 10 Jahre Mitgliedschaft : Christof Schneider, Thomas Erbs und Achim Jende ;

• 30 Jahre Mitgliedschaft : Gerd Bohn, Hans-Joachim Bunge, Peter Krüger ;

• 40 Jahre Mitgliedschaft : Bernd Kugler, Horst Bardick, Hermann Woschei ;

• 60 Jahre Mitgliedschaft : Ernst Proft und Adolf Kretschmer ;

• 25 Jahre Jugendwart : Hans-Joachim Bunge ;

• Beförderung zur Oberfeuerwehrfrau : Sandra Götze ;

• Beförderung zur Oberlöschmeister : Christian Bardick.