Von Mathias Müller

Der neue Lions Club " Oschersleben – Die Börde " hat den Einwohnern der Bodestadt mit einem Konzert aus den " Goldenen Zwanzigern " ein bemerkenswertes Kulturerlebnis verschafft und dabei noch Geld eingenommen. Die Künstler haben für den guten Zweck auf ihre Gage verzichtet, der Gastwirt auf die Miete seines Saales und die Eintrittsgelder der 120 Besucher flossen direkt in das Spendensäckel des Clubs. Mit diesen und anderen Spenden will der Lions Club in Oschersleben eine Hospizarbeit aufbauen, damit Menschen in Würde und mit Beistand sterben können. Zudem soll ein Teil des Geldes helfen, die Not der Erdbebenopfer in Haiti zu lindern. Der neue Lions Club steht dem anderen Oschersleber Lions Club, der sich bereits seit etlichen Jahren sozial engagiert, in keiner Weise bei der Organisation wohltätiger Veranstaltungen nach. Eine Konkurrenz wird es zwischen den Clubs nicht geben. Geht es doch allein darum, Gutes zu tun und Menschen zu helfen. Und dafür ist nun einmal Geld erforderlich, das Menschen bereit sind auszugeben, um anderen zu helfen.