Trotz des anhaltenden Winters hat sich im Tiergehege des Oschersleber Wiesenparks schon reichlich Nachwuchs eingestellt. Vor allem kamen in den zurückliegenden Tagen und Wochen Lämmer, Frischlinge und Kaninchen zur Welt.

Oschersleben. Im Stall der großen Hausziegen herrscht derzeit ein ganz schönes Gedränge. Sind doch dort in den zurückliegenden Tagen und Wochen zehn Lämmer zur Welt gekommen, die zum Teil schon sehr munter herumtollen. Wie sich auch gleich nebenan bei den Kamerunschafen in diesem Jahr schon Nachwuchs eingestellt hat. Vier Lämmer wollen hier ihren Spaß und ihr Futter haben.

Und auch in anderen Ställen und Gehegen des Oschersleber Wiesenparks, beispielsweise bei den Kaninchen oder bei den Wildschweinen laufen schon Tierkinder des Jahrgangs 2010 umher. So dass die Tierwelt wohl ganz gut mit dem etwas strengeren Winter zurechtkommt. " Das stimmt. Wir haben in diesem Jahr bei den Ziegen sogar soviel Nachwuchs, wie noch nie ", freut sich Gehegeleiter Bernd Löffler. So lange es eine trockene Kälte ist oder die frischgeborenen Tiere nicht im Nassen liegen müssen und es mit Wind zu tun bekommen, würden den Tierbabys Minusgrade nichts anhaben.

Die meisten von ihnen sind in der Nacht zur Welt gekommen, waren da, als die Mitarbeiter morgens zur Arbeit kamen. Und fast alle Geburten gingen ohne große Komplikationen über die Bühne. " Bei einem Lamm musste ich allerdings nachhelfen ", so Björn Löffler, der in den nächsten Tagen mit weiterem Nachwuchs rechnet : " Beispielsweise sind noch zwei Bachen sehr trächtig. " Während es beim Reh- und Damwild sowie vor allem bei den Sikas noch etwas dauern werde.

Etliche der Tierkinder werden zur Auffrischung des Bestandes im Wiesenpark bleiben, andere hingegen den Weg in Zoos oder andere Tiergehege antreten. " Wir haben beispielsweise sehr gute Beziehungen zu solchen Einrichtungen in Thale, Müden oder auch Magdeburg ", sagt die für den Wiesenpark zuständige Verwaltungsmitarbeiterin Sylvia Frehde : " Manche werden verkauft, manche gegen andere Tiere getauscht. "