Seit Anfang des Monats ist es amtlich. Die Gemeinde Klein Wanzleben trägt nun auch offiziell in der Namensgebung den Zusatz Zuckerdorf. Der Landkreis hat auf Antrag des Gemeinderates eine entsprechende Verfügung erlassen. Danach behält Klein Wanzleben auch im Fall einer Zwangseingemeindung zur Einheitsgemeinde Stadt Wanzleben – Börde den Namen, Zuckerdorf Klein Wanzleben ‘. Der neue Ortsname wird künftig auch in Ausweisen und Adressen angegeben.

Von Sabrina Krug

Zuckerdorf Klein Wanzleben. Nun ist es amtlich. Per Verfügung hat der Landrat des Bördekreises, Thomas Webel, dem Antrag der Gemeinde zur Änderung des Gemeindenamens Klein Wanzleben in Zuckerdorf Klein Wanzleben stattgegeben. Somit ändert sich der Ortsname nicht nur auf den Ortseingangschildern, sondern auch in der Post-Adresse und in den Ausweisen.

Bürgermeister Horst Flügel erklärte am Rande einer Veranstaltung am Sonnabend : " Die offizielle Verkündung werden wir voraussichtlich feierlich im März vornehmen, wenn die Ausstellung im neuen Museum im Rathaus fertig aufgestellt ist. "

Wer allerdings jetzt schon seinen abgelaufenen Ausweis neu beantragen muss, könne sich die neue Adressenschreibweise bereits eintragen lassen. Flügel rät allen anderen Einwohnern dazu, solange wie möglich zu warten.

Denn : Sollte der Landtag dem Regierungsvorschlag einer Zwangseingemeindung von Klein Wanzleben in die Einheitsgemeinde Stadt Wanzleben – Börde zustimmen, würde sich die Adresse erneut ändern. Der Name des Ortsteils lautet dann aber Zuckerdorf Klein Wanzleben. " Dass war auch der Hintergrund, warum wir den Zusatz, Zuckerdorf ‘ im Ortsnamen mit aufnehmen wollten. Er ist jetzt fester Bestandteil des Namens. Sollte es zur Zwangseingemeindung kommen lautet die Adresse : Stadt Wanzleben – Börde, Orteteil Zuckerdorf Klein Wanzleben.

Dem Beschluss der Gemeinderatssitzung vom 9. November zum Antrag auf Änderung des Ortsnamens war eine Bürgerbefragung am 27. September 2009 vorausgegangen. Dabei stimmten von den 1121 teilnehmenden Anhörungsberechtigten 653 für die Änderung des Gemeindenamens und 450 dagegen. 18 Stimmen blieben ungültig.

Der Volksstimme liegt die Verfügung des Landratsamtes vom 28. Januar vor. Darin heißt es in der Begründung : " Die Änderung des Namens ist von den Gemeinderäten der Gemeinde Klein Wanzleben im November 2009 mit der Mehrheit beschlossen worden. Bei der durchgeführten Bürgeranhörung votierten 59, 2 Prozent der Anhörungsberechtigten für die Änderung des Namens Klein Wanzleben in den Namen, Zuckerdorf Klein Wanzleben ‘. " Da der Landrat keine schwerwiegenden Gründe gegen die Änderung des Gemeindenamens in " Zuckerdorf Klein Wanzleben " vorzubringen habe, stehe er im Einklang mit der Entscheidung des Gemeinderates.

Landrat Thomas Webel : " Der Name Zuckerdorf Klein Wanzleben wird weiter noch mehr als bisher zum überregionalen Wirtschaftsstandort bekannt werden. Durch die Verwendung des Namens Zuckerdorf Klein Wanzleben wird der historisch gewachsene Bezug zur Zuckerrübe weiter geprägt. Ausschlaggebend für meine Entscheidung ist weiterhin die demokratische Entscheidung in der Gemeinde. Zu Letzterem müssen im vorliegenden Fall der einschlägige Gemeinderatsbeschluss und auch das Ergebnis der Bürgeranhörung gerechnet werden. "