Von Michael Pieper

" Nun wollen wir doch mal die Kirche im Dorf belassen ", könnte man den Hornhäusern fast in den Mund legen angesichts der Tatsache, dass der Kirchturm der St. Stephani Kirche im Ort Gemeindeeigentum ist. Aber eben doch nur fast ! Schließlich gehört das anschließende Kirchenschiff noch immer der Kirchgemeinde. Verstehe das wer will, ich jedenfalls nicht. Da steht ein einzelnes Bauwerk - und gehört zu Teilen Stadt und Kirche. Als wäre das Hornhäuser Gotteshaus ein Legospielzeug, das man im Bedarfsfall auseinanderbauen kann. Interessant wird diese Tatsache aber dann, wenn mal eben diejenige Wand sanierungsbedürftig wird, die beide Legoteile trennt. Wer zahlt dann ? Kirche ? Stadt ? Beide ? Oder vielleicht niemand ???