Wanzleben. Insgesamt 460 Tiere haben die Mitglieder des Kleintierzuchtvereins G 366 Wanzleben und ihre Gastaussteller am vergangenen Wochenende im Wanzleber Kulturhaus einer breiten Öffentlichkeit präsentiert. Zu sehen waren 40 Rassen in 70 Farbenschlägen aus der Sparte Geflügel und neun Rassen in neun Farbenschlägen in der Sparte Kaninchen.

Sowohl der Vorsitzende des Vereins, Klaus Schepuck, als auch der für Öffentlichkeitsarbeit Verantwortliche, Volker Grüneberg, zeigten sich sehr froh, dass zu dieser Zeit, wo die Saison schon sehr weit fortgeschritten war, noch solch gute Zuchtqualität präsentiert werden konnte.

" Ich lobe den Fleiß und den Mut der Züchter, auch in diesem Jahr wieder eine Ausstellung zu organisieren ", sagte Wanzlebens Bürgermeisterin Petra Hort zur Eröffnung und sicherte zu, dass auch im nächsten Jahr wieder ein Ausstellungsraum gefunden werde. Es sei schön, dass die Züchter ihre Zuchtergebnisse zeigen und dass sie sich auch an anderen kulturellen Ereignissen der Stadt beteiligen würden.

Martin Stichnoth erklärte als Vorsitzender des Kreisverbandes der Rassekaninchenzüchter, wie wichtig es sei, die tiergenetischen Ressourcen und die Rassestandards zu erhalten. Und auch Richard Rataj aus Seehausen war begeistert, dass sich die Wanzleber Züchter durchgerungen hatten, in dieser Schauperiode noch eine solch schöne Schau durchzuziehen. " Hier wird Freude gebracht für die Züchter und für die Besucher ", sagte er. Und so war auch bereits am Freitag die Freude groß, als sich die Kindergartenkinder der Stadt in der Schau umsahen.

• Vereinsmeister

Hühner : Manfred Bösel mit Dresdner goldbraun Zwerghühner : Klaus Schepuck mit Bantam schwarz Tauben : Klaus Schepuck mit Deutsche langschnäblige Tümmler Kaninchen : Lena Vatterott mit Satin-Elfenbein

• Gästemeister

Hühner : Zuchtgemeinschaft Bernhard und Helga Ertelt mit Araucana wildfarbig Tauben : Bodo Sonnenberg mit Deutsche langschnäblige Tümmler Kaninchen : Laura Krollmann mit Blaue Wiener.