Oschersleben ( mm ). Überall in Deutschland gedenken die Menschen der aufregenden Zeit des Aufbruchs zur Freiheit vor 20 Jahren. Auch in Oschersleben gibt es ein konkretes Datum. Am Montag, 30. Oktober 1989, trafen sich Bürger dieser Stadt zum ersten Friedensgebet in der St. Marien-Kirche. Anschließend machten sie sich mit brennenden Kerzen auf den Weg und stellten die Kerzen vor dem Rathaus ab.

" Damit sollte auch in unserer Stadt die Forderung nach einer demokratischen Ordnung unterstützt werden. Freie Wahlen und die Zulassung von unabhängigen Parteien wie dem Neuen Forum wurden vom Volk in der gesamten DDR gefordert ", erklären die Pfarrer Friedrich von Biela ( evangelische Gemeinde St. Nicolai ) und Christoph Sperling ( katholische Gemeinde St. Marien ) sowie Rainer Rose ( damals Neues Forum ) gegenüber der Volksstimme.

Bürger eingeladen

" Wir wollen uns im Gedenken an diesen Herbst wieder am 30. Oktober in der St. Marien-Kirche versammeln und nach einer ökumenischen Gedenkandacht mit brennenden Kerzen zur Nicolai-Kirche ziehen ", sagen die drei Männer. Die Bürger Oscherslebens und aus der Umgebung, besonders auch die, die vor 20 Jahren aktiv teilgenommen haben, sind herzlich zu diesem Gedenk-Gottesdienst am Freitag, dem 30. Oktober, um 18 Uhr in die St. Marien-Kirche eingeladen.