Wanzleben ( skr ). Der Reitplatz in Wanzleben war am vergangenen Wochenende Schauplatz des großen Pferdesport-Sommerturniers.

Bereits am Freitag gab es die ersten Prüfungen auf dem Springplatz. Die jungen Pferde mussten sich zuerst in zwei Springpferdeprüfungen der Klasse A vergleichen. Hier ging der Sieg in beiden Prüfungen nach Staßfurt, Roger Lange konnte mit seinem braunen Wallach Cordales E jeweils die Konkurrenz deutlich hinter sich lassen, berichtet Reiterhofi nhaberin Annette Müller.

Samstag früh mussten zuerst die Dressurreiter an den Start.

Auf dem Dressurviereck standen eine Dressur der Klasse A und eine Dressur der Klasse E auf dem Programm. Diese Prüfung war erfolgreich für zwei Starter aus dem gastgebenden Verein. Tina Spengler mit Luisa wurde Dritte und Sylvia Schmidt auf Mara Vierte.

Auch Lena Pfennigsdorf vom RFV Wanzleben holte ihre erste Schleife in einem Springwettbewerb. Auf Blue Boy errang sie den 3. Platz im Springreiterwettbewerb. Am frühen Nachmittag liefen auf dem Dressurviereck zwei Dressuren der Klasse " Lauf Trense ". Es siegten dort in der einen Prüfung Nadine Ernst mit Marenko aus Schönebeck und in der anderen Henrik Meyer aus Wolfenbüttel. In der Springprüfung der Klasse L mit Stechen gewann Ulf Golze auf Gladstone ganz knapp gefolgt von Timo Lindemann aus Breitenrode mit seiner Scarlett.

Sonntag früh um 8 Uhr tummelten sich an die 100 Kinder in der Wanzleber Reithalle, denn dort fand das Gruppenvoltigieren statt. 10 Gruppen stellten sich der Jury und die Entscheidung fi el gegen Mittag. Auf dem Springplatz gab es dann die große Siegerehrung. Es siegte die Voltigiergruppe Barleben I vor Barleben IV und Oschersleben I. " Natürlich bekam aber jeder Voltigierer dieses Wettbewerbes eine Schleife und jede Gruppe ein Andenken ", erklärt Annette Müller.

Vor dieser Kulisse mit den ganzen Voltigiergruppen wurde Karin Hätsch ein Dank für 20 Jahre Meldestelle und sehr gute Zusammenarbeit ausgesprochen. Höhepunkt an diesem Wochenende waren sicherlich die Dressur und das Springen der Klasse M. In der Dressur hatten sich 21 Reiter / Pferd Paare eingetragen und dort siegte Ute Belitz auf Lord McKinley aus Helmsdorf / Gerbstedt vor Christoph Schulz und Ralf Lahmann, beide aus Salzwedel. Im Springen hatte Parcourschef Klaus Eichler den Reitern eine schwere Aufgabe gestellt, denn nur 3 von gestarteten 19 Reiter-Pferd-Paaren zogen in das Stechen um den Sieg ein. Hier siegte mit Fantastyc Memory Gerald Golze aus Gehrden vor Kay Körber mit Dr. Jump aus Osterweddingen.