Sonntagabend sind 27 junge Frauen und Männer der Berufsbildenden Schulen des Landkreises Börde von Oschersleben aus zu einem Schüleraustausch nach Frankreich gestartet. Die Europaschule will bis zum 26. September die Partnerschaft mit dem Lycee " Jean Chaptal " in Amboise ausbauen.

Oschersleben. " Juchhuu, wir fahren nach Frankreich !", dachten sicherlich schon Wochen vorher die 27 Auszubildenden der Europaschule Oschersleben, die am Schüleraustausch teilnehmen. Natürlich werden sie nicht nur dort sein, um Spaß zu haben. Das ist nur der angenehme Nebeneffekt. Die Berufsschüler werden vor allem lernen und sehen, wie das französische Berufsschulsystem funktioniert, etwas über die Mentalität der Franzosen erfahren und vor allem die französische Lebensart kennenlernen.

Aber nicht nur die Schüler aus Deutschland sollen bei diesem Austausch etwas lernen, sondern auch die Gastgeber aus Frankreich. Die Auszubildenden der Berufsgruppen Gestaltungstechnischer Assistent, Kauffrau / -mann für Bürokommunikation, Einzelhandelskauffrau / -mann und Energieelektroniker der Firma eon. avacon werden ihre Schule, Eckdaten der Ausbildungsberufe, ihre Firmen, die Stadt Oschersleben und den Landkreis in Powerpoint-Präsentationen vorstellen. Anschließend werden die Gäste aus Oschersleben gemeinsam mit den französischen Auszubildenden deren Firmen besuchen und gemeinsam an Projekten arbeiten. Bei allen Aktivitäten wird die Projektsprache Englisch sein.

Die Schüler und Schülerinnen beider Seiten haben in dieser einen Woche viel vor sich. Sie werden sich näher kennen lernen, basteln, tüfteln und die Köpfe werden vielleicht so manches Mal rauchen. Vielleicht auch ab und zu die Köpfe der Lehrer Kerstin Meier, Heike Guddat und Daniel Schuster als Ausbilder der Firma eon. avacon, die als Begleitpersonen mit nach Frankreich gefahren sind.

Die drei Lehrkräfte haben zusammen mit den französischen Lehrern und Schülern außer dem Besuch an der französischen Schule auch viele Freizeitaktivitäten organisiert, wie zum Beispiel Sehenswürdigkeiten besichtigen, Wanderung, Discobesuch, … und und und. Es wird also mit Sicherheit nicht langweilig.

Für die Gastfreundlichkeit wird sich dann zum Schluss natürlich auch bedankt und jedem der französischen Schüler und Schülerinnen ein kleines Geschenk überreicht.

Die Schulpartnerschaft zwischen dem französischen Amboise an der Loire und Oschersleben im Landkreis Börde besteht inzwischen seit etwa zwei Jahren und das ist der Gegenbesuch der deutschen Auszubildenden in Frankreich. Bereits im Frühjahr 2008 besuchte eine Gruppe französischer Schülerinnen und Schüler den Landkreis Börde und erkundete sowohl die Besonderheiten der Region, aber auch schulische und berufl iche Aspekte standen im Mittelpunkt.

Bereits im Herbst 2006 kam es auf Veranlassung des Kultusministeriums zu ersten Kontakten zwischen den Schulleitern in Amboise und Oschersleben, daraufhin folgten weitere Besuche von zunächst beteiligten Lehrern aus beiden Städten.

Finanziell wird das Vorhaben vom Landesverwaltungsamt, dem Deutsch-Französischem Jugendwerk, der Europaschule Oschersleben, dem Förderverein der Schule unterstützt. Die Auszubildenden aus Oschersleben tragen nur 30 Prozent der Kosten selbst.

Nun bleibt zu hoffen, dass diese Woche für alle Beteiligten zu einem schönen und unvergesslichen Erlebnis wird.

(* Josephin Marx ist freie Mitarbeiterin der Volksstimme, Auszubildende an der Europaschule und nimmt am Schüleraustausch in Frankreich teil. )