Seehausen ( skr ). Bei dem schweren Verkehrsunfall in den gestrigen Morgenstunden auf der B 246 a zwischen Seehausen und Siegersleben sind zwei Personen schwer und eine leicht verletzt worden. Der Unfall ereignete sich gegen 6. 35 Uhr. Ein 53-jähriger Ruftaxi-Fahrer eines VW Kleinbusses war mit einem 27-jährigen Fahrgast aus Siegersleben in Richtung Seehausen unterwegs. Zirka zwei Kilometer vor Seehausen kam der Fahrer nach dem Durchfahren einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn. Hier stieß der VW-Transporter frontal gegen einen Opel-Astra. Dieser wurde durch die Wucht des Zusammenstoßes zurückgeschleudert, drehte sich und rammte dabei einen hinter ihm fahrenden Opel Zafra. Die Freiwillige Feuerwehr Seehausen wurde 6. 45 Uhr alarmiert. Sechs Kameraden waren im Einsatz. Sie mussten die schwerverletzte Frau mit Spezialgerät aus ihrem Opel Astra befreien. Die 53-jährige war durch den Unfall in ihrem Pkw eingeklemmt. Sie wurde mit dem Rettungswagen ins Neindorfer Krankenhaus gebracht. Der 53-jährige Taxifahrer blieb leicht verletzt, sein 27-jähriger Fahrgast erlitt schwere Verletzungen. Beide wurden ebenfalls mit dem Rettungswagen in die Neindorfer Klinik gebracht. Die vierköpfge Familie, die in dem Opel Zafra saß, blieb unverletzt.

Die B 246 a musste zwischen Seehausen und Siegersleben für vier Stunden voll gesperrt werden. Die Strecke wurde erst wieder gegen 11 Uhr für den Verkehr freigegeben.