Das Blumenberger Dampfpfl ugfest und das Wanzleber Stadtund Vereinsfest vereinen sich heute zu einem großen Doppelfest. Der Startschuss erfolgt um 9. 35 Uhr mit einem großen Festumzug durch Blumenberg. Neben einer historischen Technikschau und der Demonstration eines originalen Dampfpfluges aus dem Jahr 1928 wird auch ein umfangreiches Kulturprogramm geboten. Wanzleber Vereine präsentieren sich hier der Öffentlichkeit.

Blumenberg. Mit einem Festumzug der Vereine und der historischen Technik beginnt heute um 9. 35 Uhr auf dem Festgelände in Blumenberg die Party der Superlative. Die offi - zielle Eröffnung nehmen gegen 11. 20 Uhr die Mitglieder des Blumenberger Kultur- und Karnevalsvereins vor. Tausende Gäste und Technikfans aus ganz Deutschland werden hier zum Schaupflügen erwartet. Das Veranstaltungsgelände ist mit einem rund ein Kilometer langen Bauzaun umfriedet. 25 Händler sowie zahlreiche Vereine präsentieren sich auf dem Gelände. Neben den kostenfreien Parkplätzen direkt am Blumenberger Veranstaltungsgelände gibt es auch einen von der KVG Bördebus eingerichteten kostenfreien " Park & Ride " - Service in Wanzleben. Ein Shuttlebus fährt heute ab der Haltestelle Gymnasium mit zwei großen Parkplätzen alle Stunde von 9 bis 17 Uhr und bringt im Stundentakt die Gäste auch wieder zurück. Zusätzlich dazu fährt heute ab Haltestelle Gymnasium auch um 9. 30 Uhr ein Bus, der gerade noch rechtzeitig zum Start des Umzuges eintreffen dürfte ( den ausführlichen Shuttleplan für beide Festtage hat die Volksstimme bereits am Donnerstag veröffentlicht ). Einer der Höhepunkte ist die Präsentation der noch funktionsfähigen Dampflokomobile samt Kipppfl ug, die per Tieflader extra aus Landshut ( Bayern ) nach Blumenberg gebracht worden waren. Sie wurden 1928 in Gatersleben gebaut und sind heute im Agrarausbildungszentrum Schönbrunn bei Landshut stationiert. Das Dampfpflügen beginnt heute um 11. 45 Uhr, morgen um 10 Uhr. Zwischenzeitlich steht das Schaupflügen mit Pferden und Oldtimern auf dem Programm. Der Eintritt für Erwachsene beträgt fünf Euro, Kinder zwischen 6 und 14 Jahren zahlen zwei Euro. Zum Tage