Drei Tage haben die Hordorfer mit zahlreichen Gästen ihr Volks- und Schützenfest gefeiert. Auf dem Programm standen unter anderem mehrere Umzüge, Frühschoppen und Tanzveranstaltungen. Zudem sind vier Majestäten gekrönt worden.

Hordorf. Damit hatten Hannelore Raschke und Uwe Bonack nun wahrlich nicht gerechnet, dass sie in Hordorf nicht nur ein zünftiges Volks- und Schützenfest erleben, sondern obendrein gekrönt werden. Und zwar zur Schützenkönigin und zum Volkskönig. Denn die beiden Mitglieder des mit dem Hordorfer Schützenverein befreundeten Schützenvereins Seelow waren doch mächtig treffsicher.

So sind in diesem Jahr nur zwei Hordorfer Königstitel im Ort geblieben. Den einen hat sich Helge Beckurs mit dem KK-Gewehr geholt und darf sich nun für ein ganzes Jahr Schützenkönig nennen. Die andere Hordorfer Majestät ist die neunjährige Patricia Breutigam, die sich mit dem Pusterohr zur Kinderkönigin geschossen hat.

Geehrt wurden die vier Schützenbesten am Sonnabendmittag im Festzelt. Um nach der Krönung in einem Schützenumzug kreuz und quer durch die Gemeinde nach Hause gebracht zu werden. Wobei der Tross selbstredend nicht bis Seelow marschiert ist, sondern die beiden auswärtigen Majestäten zu ihren Hordorfer Gastgebern gebracht wurden.

Dieser Marsch durch Hordorf war im Übrigen einer von insgesamt vier Umzügen, die während des Hordorfer Volks- und Schützenfestes über die Bühne gegangen sind. Denn das Fest hatte am Freitag bereits mit einem ersten Umzug begonnen, als die Schützenkönige des Vorjahres von zu Hause abgeholt und ins Festzelt gebracht wurden. Wie auch der Sonnabend und Sonntag mit Festumzügen begonnen haben. Zudem standen Tanzabende und auch Frühschoppen auf dem Programm des Hordorfer Volk- und Schützenfestes, bei dem überdies etliche Schausteller vor allem Kindern und Jugendlichen Unterhaltung geboten haben.